Happy Birthday Audi 5-Zylinder!!

Alles zum Hunderter

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3323
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Happy Birthday Audi 5-Zylinder!!

#1 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 30 Aug 2016, 10:33

hallo zusammen,

gerade hat Audi die folgende Pressemitteilung herausgeschickt:

Vor 40 Jahren hat Audi den ersten Fünfzylinder-Ottomotor im Audi 100 der zweiten Generation präsentiert. Es folgten Ausbaustufen und Neuentwicklungen mit Turboaufladung, Abgasreinigung und Vierventiltechnik, Rallye-Motoren sowie Fünfzylinder-Diesel. Heute führt der 2.5 TFSI im Audi RS 3 Sportback* und im Audi TT RS* die große Tradition der Fünfzylinder-Aggregate fort.

Die Fünfzylinder-Motoren von Audi haben Kultstatus erreicht – zum einen durch den erfolgreichen Einsatz im Motorsport, zum anderen durch ihre Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit. Sie haben Vorsprung durch Technik entscheidend mitgestaltet und sorgen mit ihrem charakteristischen Klang bis heute für ein emotionales Fahrerlebnis.

Der erste Fünfzylinder-Ottomotor sorgte 1976 im Audi 100 (C2) für Vortrieb. Das intern als Typ 43 bezeichnete Modell sollte im Markt gegenüber dem Vorgänger höher positioniert werden. Die damaligen Vierzylinder-Motoren reichten den Entwicklern für dieses Vorhaben nicht. Deshalb diskutierten die Audi-Ingenieure Anfang der Siebzigerjahre über den Einsatz von Fünfzylinder- und Sechszylinder-Reihenmotoren. Letztere schieden aufgrund des Bauraumes und der ungünstigen Gewichtsverteilung aus. Also setzten die Verantwortlichen auf den Fünfzylinder-Reihenmotor, der auf dem damals noch jungen Motorkonzept EA 827 basierte. Dieser Vierzylinder-Reihenmotor war in den Siebzigerjahren im gesamten VW-Konzern im Einsatz, zum Beispiel im Audi 80 und Audi 100. Der davon abgeleitete 2,1-Liter-Fünfzylinder leistete 100 kW (136 PS). Eine moderne Einspritzanlage steigerte die Effizienz und die Kraftentfaltung. Die Auslieferungen des Audi 100 5E folgten im März 1977.

Bereits 1978 präsentierte Audi die erste Dieselversion: ein Saugdiesel mit zwei Liter Hubraum und 51 kW (70 PS). Ein Jahr später debütierte der erste Fünfzylinder-Benziner mit Turboaufladung – eine weitere Pionierleistung von Audi. Mit 125 kW (170 PS) und 265 Newtonmeter Drehmoment befeuerte er das neue Topmodell, den Audi 200 5T.

Zu noch größerer Form lief der Fünfzylinder-Benziner im Audi Urquattro von 1980 auf. Mit Turboaufladung, Ladeluftkühlung und permanentem Allradantrieb bildete er ein starkes Technik-Package für den Rennsport und die Straße. Zum Verkaufsstart leistete er 147 kW (200 PS). Der Finne Hannu Mikkola gewann mit diesem Auto 1983 den Fahrertitel in der Rallye-Weltmeisterschaft. Noch im selben Jahr stellte Audi den 24 Zentimeter kürzeren und breitspurigen Sport quattro vor. Für Vortrieb sorgte hier ein neu entwickelter Vierventil-Fünfzylinder aus Leichtmetall mit 225 kW (306 PS). Damit war der Sport quattro das bislang stärkste Auto, das von einer deutschen Firma für den öffentlichen Straßenverkehr angeboten wurde. Das Modell bildete die Basis für ein neues Gruppe-B-Rallyeauto, in dem der Vierventiler gleich zu Beginn (331 kW) 450 PS abgab. Erstmals zum Einsatz kam er beim vorletzten Rennen 1984, der Rallye Elfenbeinküste. Die übrigen elf Saisonläufe bestritt der Schwede Stig Blomqvist mit dem 265 kW (360 PS) leistenden Audi quattro A2, Gruppe B. Am Ende gewann er den Fahrertitel und Audi die Marken-Weltmeisterschaft.

Auch nach dem Abschied von Audi aus dem Rallye-Geschehen 1986 folgten weitere Highlights auf der Rennstrecke: Mit dem Audi Sport quattro S1 (E2) gewann Walter Röhrl 1987 das Bergrennen am Pikes Peak (USA). Der Rennwagen brachte es dabei auf 440 kW (598 PS). Und der IMSA-GTO brillierte 1989 in der US-amerikanischen Tourenwagen-Szene mit 530 kW (720 PS) – noch immer aus wenig mehr als zwei Liter Hubraum.

Einen weiteren Meilenstein der Automobilgeschichte präsentierte Audi auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt am Main 1989: den Audi 100 TDI. Er war der erste Serien-Pkw mit einem direkteinspritzenden Fünfzylinder-Turbodiesel und vollelektronischer Motorsteuerung. Das Aggregat schöpfte aus 2,5 Liter Hubraum 88 kW (120 PS). Die Palette seiner Fünfzylinder-Benziner fächerte Audi immer feiner auf. 1994 kam der Audi RS 2 mit 232 kW (315 PS) auf den Markt. Als Avant mit Sportwagen-Power avancierte er zum Begründer einer neuen automobilen Klasse.

Mit Einführung des Audi A4 (B5) 1994 verabschiedeten sich die Fünfzylinder aus dem B-Segment. Die neuen V6-Motoren lösten sie Mitte der 1990er Jahre schrittweise ab. Die letzten Fünfzylinder, der 2.5 TDI im Audi A6 und der 2.3 Turbo im Audi S6, liefen 1997 aus.

2009 erfolgte dann das große Comeback – mit Turboaufladung und Benzindirekteinspritzung im Audi TT RS. Aus 2,5 Liter Hubraum holte das von der quattro GmbH entwickelte und quer eingebaute Aggregat 250 kW (340 PS). Auch im RS 3 Sportback und im RS Q3* sorgte es für hervorragende Performance. Der TT RS plus, den Audi 2012 präsentierte, kam sogar auf 265 kW (360 PS). Heute leistet der 2.5 TFSI im Audi TT RS 294 kW (400 PS). Eine internationale Jury aus Motorjournalisten hat den Fünfzylinder seit 2010 sieben Mal in Folge zum „Engine of the Year“ in seiner Klasse gewählt.

Wer den ersten Audi mit Fünfzylinder-Motor besichtigen möchte, hat dazu aktuell im Audi Forum Neckarsulm die Möglichkeit. Die Traditionsausstellung „Von Null auf 100“ zeigt zahlreiche Exponate, mit denen Audi die bewegte Geschichte seines Erfolgsmodells Revue passieren lässt. Auch ein Exemplar des ersten Fünfzylinder-TDI aus dem Audi 100 von 1989 ist zu sehen. Die Ausstellung ist bis 6. November 2016 geöffnet. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Verbrauchsangaben der genannten Modelle
Audi TT RS Coupé:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,4 - 8,2**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 192 - 187**
Audi TT RS Roadster:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,5 - 8,3**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 194 - 189**
Audi RS 3 Sportback:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,0 - 4,8**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 131 - 127**
Audi RS Q3:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,6 - 8,4**;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 203 - 198**
**Angaben bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz



Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1704
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Happy Birthday Audi 5-Zylinder!!

#2 Beitrag von Michael » 30 Aug 2016, 12:19

Da schau' her!

Die Motorenausstellung muss neu sein oder ich bin am Freitag im Forum bei meiner > Fotostory zur Audi 100 Ausstellung< blind daran vorbeigelaufen - soll auch schon vorgekommen sein ...

+++ Edit +++
So schlimm ist es doch noch nicht: Das Schnittmodell wurde neu hingestellt und ich habe für Euch ein paar Bilder vom ersten turboaufgeladenen Pkw-Dieselmotor mit Direkteinspritzung gemacht.

Hier sieht man die linke Hydrauklikseite mit Einspritzpumpe, Injektorleitungen, Zahnriemen, Wasserpumpe und Thermostat:
Bild

Meine reizende Assistentin weist auf die Verteiler-Einspritzpumpe von Bosch vom Typ VP34:
Bild

Die Gasseite von der Rückseite aus betrachtet zeigt den mittels eines zweiten Zahnriemens von der Rückseite der Nockenwelle aus erfolgenden Antrieb der VP34, die mit einem mächtigen Schwungrad ausgerüstet ist. Dazu kommen der ausladende Ansaugsammler, der kompakte Abgaskrümmer, die Turbinenseite des daran angeflanschten Abgasturboladers (ATL) und unten der Ölfilter. Die Spannrollen in den beiden Zahnriementrieben und das (hier) verchromte Wellrohr vom Krümmer zum Sammler mit oben unterdruckbetätigtem Ventil für die Abgasrückführung (AGR) weisen dieses Exemplar als einen C4-Motor aus. Mit AGR, kleinen Änderungen an den Injektoren und einem Oxidationskatalysator unterschritt der TDI die Abgasgrenzwerte "Schadstoffarm nach Anlage 23", die im Wesentlichen dem US-Standard entsprachen:
Bild

Hier nochmal der "Primärantrieb" für die Steuerzeiten mit dem Zweimassenschwungrad, die Verdichterseite des ATLs mit der Unterdruckdose für das Wastegate und die Ölleitung:
Bild
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
cd 5e poxe
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 860
Registriert: 16 Mai 2010, 17:37
Wohnort: Göppingen

Re: Happy Birthday Audi 5-Zylinder!!

#3 Beitrag von cd 5e poxe » 30 Aug 2016, 18:47

Also letzte Woche waren die Motoren noch nicht da :shock:

Aber hab noch was bei Audi gefunden.....wow 8) :up:

https://www.audi-mediacenter.com/de/pre ... -audi-6616

Gruß Ralph
Menschen,die langsam fahren,sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna) :-)


Audi 100 CD 5E Inarisilber 8/79
Audi Coupe GT Tornadorot 2/87
Audi A6 2,6 Alusilber 5/96

Yamaha XJ 600 S 2/93

Benutzeravatar
220v
Vorstandsmitglied
Vorstandsmitglied
Beiträge: 3316
Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Happy Birthday Audi 5-Zylinder!!

#4 Beitrag von 220v » 31 Aug 2016, 09:38

Schöne Infos zum Motor :up:
Der Diesel im Link hat eine sehr schöne Farbe 8) :!:

Bild

Gruß Axel.

Antworten