Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

Alles zum Hunderter

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Nachricht
Autor
Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 873
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#46 Beitrag von Old Rusty » 14 Mär 2021, 20:50

An diese Aussage schließe ich mich 100% an! Meist ist es eine Kleinigkeit, wo er Falschluft zieht.

Eine Nerv-Frage: Bei dem Einspritzventile-wechseln sind doch ganz sicher die Dichtringe der dieser Ventile erneuert worden, oder ???? Das ist nämlich ein Klassiker, genau so habe ich es schon erlebt, dass ein ESV nicht richtig in seinen Sitz gedrückt war und nur drauflag, da hat es natürlich beliebig Luft gezogen.

Und noch ein fieses Ding: Ein Auto mit Defekt im Bremskraftverstärker. Da hat der Motor sich dorther zusätzlich Luft geholt, und alle haben wie wild am Leerlauf rumgeschraubt, ohne etwas zu bewirken. Als wir probehalber den Schlauch zum BKV abgezogen und verschlossen haben, hatte der Motor auch plötzlich wieder Standgas ...

MfG Joerg

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 27
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#47 Beitrag von a_wolf » 14 Apr 2021, 14:31

Hallo,

ich bin es wieder. Ein Fass ohne Boden.
Der Motor lief sehr schlecht, da der Steuerkolben des Mengenteiler verklemmt war. Daher das Problem, mit dem schlechten Anspringen. Habe diesen jetzt komplett revidieren lassen und seid diesem Tag lief der Motor. Wollte die Tage alles sauber einstellen, soweit ich das kann, aber er lief und hat Gas angenommen. Habe ihn dann warmlaufen lassen, um das Kühlsystem zu entlüften.

Habe mir aktuell die Bremsen vorgenommen und auch alles soweit neu gemacht, bis auf den Hauptbremszylinder, den Bremskraftregler und die vorderen Bremssättel.

Heute, endlich das Auto von der Hebebühne bewegen mit der Kraft der 136 PS ;-)

Nix, er dreht, aber springt nicht mehr an.
Also alles wieder auseinander gebaut....

- Zündkerzen waren Sprit feucht, trotzdem alle raus geschraubt, trocken gemacht und abgebürstet.
- Einspritzventile versprühen Sprit.
- Ölwechsel, durch das viele testen, ist Sprit ins Öl gelaufen (Bei tausenden von versuchen)

Habe festgestellt das der Kraftstoffdruckspeicher undicht ist, habe schon ein Neuteil bestellt.

Bräuchte jetzt nur mal eine Informationen, ob es ratsam ist, den Hallgeber zu tauschen und das TSZH Schaltgerät bzw. das Steuergerät,
da ich beim prüfen des Zündfunken, keinen sauberen Zündfunken hatte, er war irgendwie nicht gleichmäßig....

Die Zündanlage ist komplett neu. Zündleitungen, Zündspule, Finger, Kappe, etc.

Zur Info, der Wagen stand 25 Jahre in einer Garage.....

Gruß und danke für die Zeit.

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 873
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#48 Beitrag von Old Rusty » 14 Apr 2021, 21:09

Hallo,

ja klar gibt es das Problem, dass der Hallgeber ausfallen oder durch sproadische Fehler nerven kann. Aber: Fang erst mal im Guten an. Denn Du sagst ja, dass Du - wenn auch unregelmäßige - Funken hattest.

Ein Klassiker bei der Elektrik sind nämlich korrodierte (Steck-) Verbindungen, abgefaulte Massekabel, gebrochene Pins in Steckern, verschmurgelte Kontakte im Zündschloss usw. Das heisst: Zuerst die Massekabel Motor-Karosse, Batterie - Karosse lösen, Massebänder prüfen (dran ziehen!) und gut wieder befestigen. Und zwar am blanken Blech. Dann Massepunkte prüfen, da wo an den Sternen die vielen Stecker drauf sind. Schließlich würde ich mal den Kontaktwiderstand vom Zündschloss messen. Anhand vom Stromlaufplan kann man systematisch vorgehen und abhaken. Wenn Du da durch bist, dann kannst Du auch sicher sein, dass Du in der Beziehung erst mal Ruhe hast!

Und wenn er dann immer noch nicht anspringt, dann würde ich doch mal den Hallgeber ins Visier nehmen. Aber Dir nützt der schönste Hallgeber nichts, wenn Du vielleicht irgendwo einen schlechten Kontakt hast. Und das wäre nach 25 Jahren Standzeit wirklich keine Überraschung!

MfG Joerg

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 27
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#49 Beitrag von a_wolf » 17 Apr 2021, 12:40

Danke, für den Tipp,

die Kabel habe ich geprüft, Hallgeber funktioniert, denke ich, weil wenn ich den Stecker an der Zündspule abziehe habe ich keinen Zündfunken.

Anbei ein Video des Zündfunken, denke er ist gut so. Trotzdem springt er nicht an.

https://www.youtube.com/watch?v=tOxKbgna_cA

Gruß

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 27
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#50 Beitrag von a_wolf » 17 Apr 2021, 13:45

.... Noch etwas anderes.
Laut Rep Handbuch, sollte bei eingeschalteter Zündung 11,5 Volt am Stecker des Kaltstartventils anliegen.

Tut aber nicht. Der Thermozeitschalter sitzt denke ich an der Spritzwand, neben dem Thermometer für die Motortemperatur,also Richtung Beifahrer Seite.

Ist mir nur aufgefallen, beim Durchmessen.

Gruß

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 27
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#51 Beitrag von a_wolf » 18 Apr 2021, 10:38

....noch ein Gedanke, da der Zünd Funke so mager ist.

Ich dachte aktuell noch an den Spannungsregler bzw. die Lima. Nicht das er zu wenig Spannung aufbaut.. . . Ich denke das ist auch noch der erste.

Wieviel Ampere braucht die Lima und wie Messe ich das am einfachsten?

Gruß

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 873
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#52 Beitrag von Old Rusty » 18 Apr 2021, 21:12

Hallo,

mal der Reihe nach. Ampere ist die Stromstärke. Die Lima "braucht" keine Ampere: Wenn die Bordnetzspannung hoch genug ist, und die Lima keinen Strom abgeben muss, freut sie sich, dann kann sie sich ausruhen. Ist hingegen die Bordspannung zu niedrig und die Batterie leer, dann kann die Lima - je nach verbauter Ausführung, da ist ein Aufkleber drauf, bis zu 55 oder gar 75 Ampere abgeben. Um das zu messen, muss man sich in die B+ Leitung einschleifen und benötigt ein geeignetes Messgerät (und das kann kein Baumarktmultimeter!) dafür. Aber das bringt Dich jetzt keinen Schritt weiter!

Wenn Du meinst, dass die Zündfunken zu mager sind, dann kannst Du aber die an der Zündanlage ankommende Versorgungsspannung (in Volt, nicht Ampere!) messen. Sowohl an der Zündspule (Klemme 15) wie auch an dem Zündschaltgerät (Klemme 4) gibt es einen schwarzen Draht, der bei eingeschalteter Zündung etwa 12V haben sollte. Hier kann man sogar mit dem Baumarktmultimeter messen. Während des Startvorgangs darf zwar die Spannung bis auf min. 9-10 V einbrechen, aber das hängt vom Zustand der Batterie ab.

Kaltstartventil verdächtig? Da habe ich mal das ganze Ding mit angeschlossener Spritleitung losgeschraubt, in ein Marmeladenglas reingehalten und meine bessere Hälfte kurz starten lassen. Dann siehst Du, ob es beim Starten losspritzt. Tut es das bei den jetzigen Temperaturen nicht, dann kannst Du ruhig mal einen ordentlichen Schuß Sprit in das Ansaugrohr spritzen und dann starten lassen. Wenn er dann loshustet, weisst Du mehr, aber dann ist die Frage zu klären, ob die Spritpumpe genug Druck bringt.

MfG Joerg

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 27
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#53 Beitrag von a_wolf » 19 Apr 2021, 14:31

Hallo,

habe heute mal die Zündung in Ruhe gelassen und mir die KE angeschaut und zwischen WLR ein Manometer angeschlossen. Der Steuerdruck (geöffneter Hahn, Fließ Richtung) zeigt er 5,4 Bar an. Bei geschlossenem Hahn Systemdruck fällt er auf 2,5 bar ab. Die Einspritzventile sprühen aber, nicht gut, aber sie tun es. Habe gelesen das die Einspritzventile erst bei 3 bar aufmachen?

Ich werde die Stauscheibe noch besser einstellen, das ein wenig Sprit mehr gefördert wird.

Ist es eigentlich normal, das wenn die Stauscheibe gehoben wird, die Einspritzventile quitschen, wenn diese mehr fördern?

Der gesamte Druck wird über 10 Minuten gehalten. Kraftstoffdruckspeicher wurde mit einem BOSCH erneuern und ist dicht.

Bin mir auch gerade nicht sicher, wegen dem Systemdruck. Normaler weiße dürfte er nicht so viel abfallen. Ist alles natürlich nur messbar, über das brücken der Kraftstoffpumpe. Das WLR und Kaltstartventil, haben dadurch keinen Strom.....

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 873
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#54 Beitrag von Old Rusty » 20 Apr 2021, 07:51

Hallo,

ich sehe, dass Du inzwischen ziemlich tief in die Materie eingestiegen bist. An dieser Stelle möchte ich aber darauf hin weisen, dass es an so einem Punkt nicht mehr ohne vollständige Info über die Systeme geht. So ein paar Fakten hier und da ergeben leider nur solides Halbwissen, und hinterher ärgert man sich schwarz, wenn man irgendwo dran rumgedreht hat und etwas verstellt hat, was nicht hätte sein sollen. Dann hat man lange Mühe es wieder hinzukriegen, und zwar vermeidbar.

Mein Tipp: Beschaffe Dir ein Werkstatthandbuch, am besten das Original von Audi, oder auch was gerade zu haben ist von Haynes, Bentley, Clymer (englisch, ist aber i.d.R. recht günstig zu kriegen). Dort findest Du nicht nur die komplette Prüfanleitung Schritt für Schritt, welche Drücke in welchem Zustand wo anstehen sollen, sondern auch die Zusammenhänge. Alles andere ist der Stich mit der Nadel in den Heuhaufen. Und bei den Einspritzventilen ist es mit der einen Zahl "ab 3 bar" auch nicht getan. Man verbrennt unnötig Zeit mit dem Herumprobieren.

So als Vorabendlektüre ist die Betriebsschulung "Selbstudienprogramm Nr.16, Audi 100 5E" zu empfehlen. Es gibt da auf 18 Seiten reich bebildert und leicht verständlich eine komplette Beschreibung der Anlage zu allen Betriebszuständen.

MfG Joerg
P.S.: Ich habe diese Lektion an einer KE III-Jetronic an einem "NF" gelernt, wo eine Polizei-Werkstatt (!) zwei Strippen am Stauscheibenpoti vertauscht hatte und an dem dann über 5 Jahre lang von etlichen Leuten herumgedokert wurde.

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 27
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#55 Beitrag von a_wolf » 21 Apr 2021, 17:06

... . So Fehler ist eingegrenzt, an der Zündspule kommen nur 8-10 Volt an.
Habe am Sicherungskasten die Kabel geprüft, sehen gut aus und haben Kontakt.

Habe jetzt den Kabelbaum wo die Zündspule raus kommt, mal alle Stecker abgesteckt und werde mal die einzelnen Kabel einer Sichtprüfung unterziehen.

Aber da hört es dann auf. Laut Stromlaufplan ist für die Zündspule 13-15 zuständig. Und mehr erkenne ich nicht :roll:

Die zwei Massebänder 1x Motorblock zum Stern und Batterie mache ich auf jeden Fall neu
Bevor ich den kompletten Kabelbaum erneuern lasse, bräuchte ich noch Tipps. Zundanlassschalter, das er vielleicht nicht genügend Strom durch lässt?

Gruß

Antworten