Restauration T3 - langweilig wird's nie

Von Alfa bis Zündapp

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Nachricht
Autor
der-hesse-im-exil
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 212
Registriert: 14 Feb 2007, 19:36
Wohnort: Leverkusen

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#46 Beitrag von der-hesse-im-exil » 25 Mär 2021, 18:48

Zielgerade noch nicht ganz. Aber das Ziel kommt langsam in Sicht.
Und da ich viel Pflicht hatte, zwischendurch mal etwas Kür und völlig sinnfreies. :D

Bild
Viele Grüße!
Rainer

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 799
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#47 Beitrag von Old Rusty » 25 Mär 2021, 21:37

Das Emblem ist mir total neu. Meiner ist "Hannover Edition", und dass es das auch für Hessen gibt, das kannte ich nicht. Aber ich hatte mal einen Carat, der hatte statt "4WD" zwei Aufkleber "WD40" :lol:

MfG Joerg

der-hesse-im-exil
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 212
Registriert: 14 Feb 2007, 19:36
Wohnort: Leverkusen

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#48 Beitrag von der-hesse-im-exil » 26 Mär 2021, 17:54

Hi Jörg,
ist eine ganz kleine und exklusive Auflage.
Der fest im Bus verbaute Autopilot reagiert auch nur auf Gebabbel. 😊

Die Tage hatte ich eine größere Ausfahrt gemacht. Die erste seit zwei Jahren.
Durch die immer noch fehlende Dämmung und Verkleidung war ich zwar danach halb taub - aber schön wars trotzdem. 😊
Es war auch schön, dem Tankstellenpächter ein herzerwärmendes Lächeln zu entlocken, als ich anschließend den Tank mit gutem Super Plus geflutet hatte.
Viele Grüße!
Rainer

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 799
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#49 Beitrag von Old Rusty » 26 Mär 2021, 20:22

Hallo Rainer,

da Du Dich ja - richtigerweise - so intensiv mit der Elektrik beschäftigt hast, kann ich Dir ein kleines Erlebnis schildern, das wir letzte Woche mit unserem T3 hatten. Bus aus dem Winterquartier geholt, sprang sofort an, keinerlei Tropfen unter dem Auto, alles prima. Nach drei oder vier kurzen Fahrten von 20 - 50 km bekam ich von einem meiner Söhne gemeldet "Er geht ab und zu mal aus". Ja, und irgendwann ist er dann auch bei mir stehen geblieben (einfach während der Fahrt ausgegangen ...), als ich abends vom Pferdestall heimfahren wollte.

Die Ursache hatte ich nach 10 Minuten gefunden: Die Motorelektrik des "NF" Fünfzylinders sitzt recht nett auf der originalen Audi-Montageplatte links unter dem Rücksitz. Außer der KE III-Steuerung sind da ein Zündsteuergerät, der Höhengeber, zwei Relais und die Einzelsicherungshalter S13, S27 und S28 angebracht. Beim S13 waren die Kontaktzungen müde geworden, und durch den wachsenden Übergangswiderstand wurde das ganze heiß, bis die Sicherung (blaue Stecksicherung Plastik 15A für Spritpumpe) am Schmelzen war und keinen Kontakt mehr hatte. Mit neuer Sicherung bin ich gerade so heim gekommen, und nun sind alle drei Sicherungshalter erneuert worden.

Also hast Du recht getan, alles zu erneuern!

MfG Joerg

der-hesse-im-exil
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 212
Registriert: 14 Feb 2007, 19:36
Wohnort: Leverkusen

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#50 Beitrag von der-hesse-im-exil » 11 Apr 2021, 11:35

Da hast Du Glück im Unglück gehabt. Wegen so einem Mist fängts auch mal gerne an zu kokeln.
Ich merke, dass ich die ganzen Jahre von meinem 43er doch ziemlich verwöhnt wurde. Bis auf eine größere Aktion nach einem Marderbiss war da nichts gewesen.
Viele Grüße!
Rainer

der-hesse-im-exil
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 212
Registriert: 14 Feb 2007, 19:36
Wohnort: Leverkusen

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#51 Beitrag von der-hesse-im-exil » 11 Apr 2021, 11:46

Ich bin jetzt einen großen Schritt weiter gekommen. Die Vorarbeiten für die Lackierung sind abgeschlossen.

Bekanntlicherweise sind die Nähte eine Schwachstelle von Bussen. Ich habe daher alle Nähte aufgemacht und wieder neu versiegelt.
Zum Glück war es nicht großartig dramatisch gewesen. Nur ein ein paar kleine Stellen mit oberflächlichem Rost.

Schritte:
Fugen freilegen (geht mit einem Multifunktionsgerät wirklich einfach)
Rostumwandler einpinseln
Grundieren
Fugen neu abdichten (mit Sikaflex 221)

https://bilderupload.org/image/thumbnail/resized-329e34022-1058.jpg[/IMG]

https://bilderupload.org/image/thumbnail/resized-bee834250-1059.jpg[/IMG]

Nächste Woche bringe ich den Bus zum Lackierer.
So langsam geht's mit Riesenschritten in die Zielgerade. :D
Viele Grüße!
Rainer

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 799
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Restauration T3 - langweilig wird's nie

#52 Beitrag von Old Rusty » 11 Apr 2021, 20:30

Hallo Rainer,

so gehört sich das: "Auspuffendrohr mündet vor dem linken Hinterrad" steht auch bei mir in den Fahrzeugpapieren eingetragen.

Aber mal eine Neugierfrage: Soll das Auto mit eingebauten Scheiben zum Lackierer? Wir haben die bislang immer alle ausgebaut. Einmal allerdings musste ich dann mit Motorradhelm dorthin fahren, weil es draussen -8°C war.

MfG Joerg

Antworten