Progetto italiano: Mille Miglia

Von Alfa bis Zündapp

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Progetto italiano: Mille Miglia

#1 Beitrag von Michael » 19 Feb 2017, 10:42

Schon seit längerer Zeit schwelte in mir der Gedanke, einen weiteren Klassiker in meine Obhut nehmen zu wollen. Da ich ebenso wie diese Rubrik markenunabhängig bin, habe ich meinen Blick auch über die Landesgrenze schweifen lassen. "Bei sowas" kommt immer wieder meine alte Liebe Lancia ins Spiel. Neben den allseits bekannten und berühmten und daher auch teuren Coupés der F-Reihen (Flaminia, Flavia, Fulvia) sowie den neueren Spezialitäten Delta Integrale, Thema 8.32 etc. fiel mein Blick auf den eher unterschätzten Lancia Beta. Als erste neue Modellreihe nach der Übernahme durch Fiat 1969 kam sie zum Mj. 1973 auf den Markt und prosperierte zu einer grande famiglia: Berlina, Coupé, HPE, Spider sowie Montecarlo und prinzipiell sogar noch Rally 037. Da ich einen Faible für unterschätzte Mauerblümchen habe, fiel meine Wahl auf die Berlina = Limousine. Hier ist die Chance am größten, noch eine unverbrauchte Ringeltaube zu finden.

Nachdem mir gleich zu Jahresbeginn eine grüne 2000er der zweiten Serie aus erster Hand mit Erstbereifung, schönem Interieur und wenig Rost durch die Lappen gegangen ist, habe ich auch im Ursprungsland gesucht. Neben einiger Durchschnittsware stach ein roter 1600er aus erster Hand hervor. Es sollte schon die zweite Serie sein, da die erste noch einen etwas seltsamen Heckabschluss hatte und die dritte mit Gewalt auf die 80er Jahre und das neue Delta-Familiengesicht getrimmt wurde. Hier ein paar Bilder meines Kandidaten aus der w³-Anzeige:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Insbesondere der Motorraum spricht Bände! Meine erste Kontaktaufnahme erfolgte letzten Samstag telefonisch, auf Englisch. Das hat sich schon gut angehört und mir wurden bessere Bilder zugeschickt sowie noch weitere gemacht. Nachdem wir uns weitestgehend über den Preis geeinigt hatten, habe ich einige Formalitäten recherchiert: Autokauf in Italien, Transport durch die Schweiz, Zulassung in Deutschland, ... und schließlich die Fahrt an diesem Wochenende geplant. Zum Glück hatte erstens Andreas Lust, mich zu begleiten und zu unterstützen und zweitens konnte ich einen Firmenwagen als Zugfahrzeug ausleihen. Denn einen Anhänger wollte ich gleich mitnehmen, da mich der nur gute 100 Euro und einige Stunden kostete, falls ich ihn nicht bräuchte. Falls ich ihn jedoch bräuchte, kostete er mich nichts zusätzlich und sparte mir ein ganzes Wochenende!

Also fuhren wir am Freitag Nachmittag gen Italien (den konnte ich mir nicht verkneifen ...). Ganze Mille Miglia sind es zwar nicht geworden, aber immerhin 1300 km. In Como machten wir Rast mit Pizza, Vino und Hotel. Am Samstag um 12:00 hatten wir dann die Verabredung mit dem Verkäufer: Der Beta erfüllte alle Erwartungen! Ein richtig gutes und schönes Auto! Authentisch, unverbastelt, rostfrei und gepflegt. Natürlich muss ein gewisser Wartungsstau beseitigt werden, aber es soll ja auch Spaß machen.

Bild

Nach dem Aufladen waren wir noch im Museo Storico Alfa Romeo in Arese bei Milano und sind heute Morgen um 01:00 angekommen.

Bild

Mittlerweile müsste die alte Dame wieder aufgetaut sein, der Download wird fällig:

Bild
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
220v
Vorstandsmitglied
Vorstandsmitglied
Beiträge: 3179
Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#2 Beitrag von 220v » 19 Feb 2017, 10:49

Glückwunsch und viel Spaß zum Topp erhaltenen Italiener :up: 8) :!: :wink:
Diese Autos sieht man auch auf den meisten Oldtimertreffen leider nicht mehr.......... :cry:

Gruß Axel.

Benutzeravatar
WJ-Freak
Moderator
Moderator
Beiträge: 2201
Registriert: 19 Dez 2006, 20:55
Wohnort: Bischoffen

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#3 Beitrag von WJ-Freak » 19 Feb 2017, 10:51

Wow, da hast du dir ja ein Auto im Traumzustand angelacht.
Herzlichen Glückwunsch, und viel Freude damit!
Gruß Jörg (WJ-Freak)
-oooo-

Audi 100 CD 5E, colibrigrünmetallic, 1979
Audi 5000 S fuelinjection, alpinweiß, 1979
Audi 200 5T, kupfermetallic, 1980
Audi 200 5T, diamantsilbermetallic, 1981
Audi 200 5T, meteormetallic, 1981
Audi 200 turbo, alpinweiß, 1982
Audi 5000 turbo diesel, gobimetallic, 1982
Audi 5000 turbo, lhasametallic, 1982
Audi 4000 S quattro, montegoschwarz-metallic, 1984

Wir sind hier nicht bei "Was wäre, wenn...?" sondern bei "So isses" !

Abwrackretter CD 5E
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 197
Registriert: 24 Jul 2011, 11:26
Wohnort: Essen/Duisburg

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#4 Beitrag von Abwrackretter CD 5E » 19 Feb 2017, 11:53

Herzlichen Glückwunsch.....
ja die Italiener da reizen auch sehr viele Autos. Sogenannte Mauerblümchen sammel ich ja schon aus dem Hause VW-Audi.
Und somit kam bei uns ein Alfasud letztes Jahr dazu.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem Lancia, ein tolles unterschätztes Auto.

Wilhelm

xhapu
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Beiträge: 622
Registriert: 02 Mai 2007, 11:08
Wohnort: Wolfsburg

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#5 Beitrag von xhapu » 19 Feb 2017, 11:59

Herzlichen Glückwunsch, extrem genial!

Lancia sind wirklich tolle Autos. Technisch ganz weit vorne, ohne jede Rücksicht auf Wirtschaftlichkeit entwickelt, echte Ingenieurswagen!

Mein erster Oldtimer war eine Fulvia Berlina Baujahr 1971, schon mit Fünfganggetriebe, Scheibenbremsen rundrum und dem famosen VR4-Motor mit 12 Grad (oder so) Zylinderwinkel unter dem gemeinsamen Zylinderkopf. Einfach klasse.

Und ich Depp hab ihn verkauft... naja.

Viel Spaß mit dem schönen Wagen!

Viele Grüße
Jürgen
Audi 5000 turbo diesel (1983, alpinweiß, USA-Rückkehrer)
Audi Quattro (1982, gobi-metallic, USA-Rückkehrer)
Porsche 911 Carrera 3.2 (1987, satinschwarz-metallic)
VW Dehler Profi 2.1 WBX (1989, schieferblau, Ex-Polizei)
VW Golf 1.8 "10 Millionen" (1989, starblue-metallic)
BMW M535i (1986, diamantschwarz-metallic)
Renault R4 GTL (1991, rouge vif, Kroatien-Auswanderer)

Benutzeravatar
CS-Philipp
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1185
Registriert: 23 Dez 2006, 13:23
Wohnort: Würzburg

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#6 Beitrag von CS-Philipp » 19 Feb 2017, 12:08

Michael, da hast du dir ein wahrhaft schönes Exemplar geholt! Und der hat ja auch noch die alten schönen Kennzeichen (ist das milanese?)! :up: Ich bin auch immer wieder begeistert, wenn ich ein seltenes automobiles "Mauerblümchen" sehe und die Betas gefallen mir auch recht gut. ich hatte früher mal so einen in 1/43, war ein metallicblauer von Politoys oder Polistil.
- Audi 100 GL 5S 06/80 - onyxmetallic
- VW Passat Variant 11/86 - tornadorot
- Audi 100 08/92 - panthero metallic - Alltagsauto

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3309
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#7 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 19 Feb 2017, 13:28

Einen schönen Sonntag zusammen!

Einen schönen Männerausflug haben wir gemacht, das war ganz nach meinem Geschmack! Was es nur für schöne Autos gibt, die abseits des üblichen Mainstreams der Oldtimerszene für faires Geld nur darauf warten, einen neuen Liebhaber zu finden. Charmante Autos, mit Garantie auf einen Startplatz bei einer Oldtimerrallye.

Es war schon ein wenig von dem Gefühl dabei, welches Udo Jürgens in seinem Lied "Ich war noch niemals in New York" beschreibt: etwas Verrücktes zu tun (Michael) oder wenigstens dabei zu sein (ich). Man fährt viele Stunden mit 108 km/h (Deutschland) bzw. 85 km/h (Schweiz und Italien), eine unverschämte Beleidigung für das auch zu diesem Zweck souveräne Zugfahrzeug, um ein unbekanntes Auto zu kaufen, als ob es in der näheren Umgebung keine Alternativen gegeben hätte ... nun, nicht unbedingt.

Passt auf! Es ist wirklich ein Schatz, den Michael da ausgegraben hat. Nach der entgangenen Beta in "verde" habe ich auch immer mal wieder danach Ausschau gehalten - auf wuwuwu (wie der Italiener sagt) autoscout24.it und voller Finderstolz das Inserat von dieser Beta Berlina an Michael weitergeleitet. Nun, das hat wohl nur ein Schmunzeln bei ihm ausgelöst, war es doch bereits für ihn ein alter Hut, das Automobil längst selber unter Beobachtung.

Gut, dann kam noch hinzu, die Bilder von dem Auto waren schon sehr vielversprechend. Der Zustand des Motorraumes sagt eigentlich alles. Das ist schon eine kleine und besondere Liga von Auto, die so einen Zustand nach rund 40 Jahren aufweisen kann und da kann man es doch einmal wagen, schon samt Hänger und Bargeld in der Tasche sich auf die Reise zu machen.

Ein wirklich schönes und besonderes Auto steht da nun in unserem Landkreis. Bei der Farbe kommt der Chrom (oder das Edelstahl!) besonders gut zur Geltung. Die optionale grüne Verglasung und die schönen werkseitigen Aluminiumfelgen unterstreichen die edle und sportliche Erscheinung des Wagens. Und einige technische Feinheiten hat das Auto auch, durchaus nicht selbstverständlich für damalige Autos: Fünfganggetriebe, Scheibenbremsen ringsum, Superduplex Bremssystem (bei einem Ausfall eines Kreises wurde das Bremsen über Vorderachse stets ermöglicht), Doppelnockenwellen-Motoren.

Ich freue mich für Michael und habe den Kurzurlaub sehr genossen. Dass man an einer Stadt wie Milano ohne Würdigung von Kunst und Kultur einfach so vorbeifährt ist natürlich unverzeihlich ... aber mann könnte ja vielleicht eine Kurzreise nachholen, um das Versäumnis nachzuholen. Im Lancia Beta!

Immerhin waren wir im Alfa-Museum, sehr sehenswert. Die späte Ankunft heute Nacht war es wert. Einige Impressionen dazu reiche ich in einem neuen Thread nach. Dieser hier gehört dem Lancia Beta, der demnächst mit HN-Autokennzeichen herumfahren darf, wie einst die Pressefahrzeuge der Deutschen Fiat Automobil AG, als der Fiat Importeur noch nicht in Frankfurt ihren Hauptsitz hatte, sondern bei uns in Heilbronn nicht nur den Vertrieb und die Ersatzteilversorgung von Fiat und Lancia organisierte, sondern sogar einmal Autos baute!

Viele Grüße von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Steffen Winkelmann
Lehrling
Lehrling
Beiträge: 71
Registriert: 02 Nov 2013, 22:22
Wohnort: Bliedersdorf

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#8 Beitrag von Steffen Winkelmann » 19 Feb 2017, 13:43

Glückwunsch zu dem schönen Auto. Schönes Rot. Auf der Bremen Classic Motorshow stand einer in schwarz, da kam ich auch ins schwärmen. Ich finde die Form prima. Ein echt cooles Auto. In Italien wurden viele schöne Autos hergestellt. Ich kam letztes Jahr an einer 85er Alfa Giulietta nicht vorbei. So ist das halt bei den Autosüchtigen.
Hab viel Spaß mit der Beta Berlina und berichte von den Fortschritten.
Gruß Steffen

Benutzeravatar
200-5T-Driver
Vorstandschef
Vorstandschef
Beiträge: 3768
Registriert: 19 Dez 2006, 21:50
Wohnort: Mastrils / Schweiz

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#9 Beitrag von 200-5T-Driver » 19 Feb 2017, 14:29

Hallo ,

Wow das ist ein umwerfend schönes Auto :shock: :shock: Glückwunsch zum rassigen Italiener :)

Gruss Mirco
Bündner

[`bynda] , m

1. Bewohner des Bündnerlandes / 2. Bierkenner / 3. Traummann

Mitglied im VW Bus Team Ostschweiz
http://www.vwbusteamostschweiz.ch

Bild

Benutzeravatar
Audi4ever
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1106
Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Wohnort: Plauen

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#10 Beitrag von Audi4ever » 19 Feb 2017, 20:50

Schon kurios, was manche Männer so ausgraben und dann die leichte Lebensart mit einem
Gleichgesinnten in fremden Ländern geniessen.
Tolle Geschichte zum heiligen Blech! :up:
Schön, wenn das Leben solche Dinge für einen bereithalten "tut".
Herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb, Michael. :mrgreen:
Viele Grüße Carsten
Audi 100 GL 5E inarisilber EZ 02.1979

Audi A4 (B9) 2.0 TFSi ultra 190PS DSG Mondscheinblau Met. 16
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 03 VFL 02.18
Audi A4 (B5) 1.8 125PS 99 - 02.18
Audi A4 (B8) 1.8 TFSi 170PS '12 - 07.16
Audi A4 (B7) 1.8 TFSI 160PS 09 -12.
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 01-04VFL, 04-09NFL
VW Passat (3B) 98-01
Audi 80 (B4) 91-98, Gomeraperleffekt, Paradiesgrün
VW Polo 1.4 105PS Meerblau 12
VW Polo 1.4 80PS 2008
Wenn ein Traum 4 Räder hat, dann hat er auch 4 Ringe!

Benutzeravatar
220v
Vorstandsmitglied
Vorstandsmitglied
Beiträge: 3179
Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#11 Beitrag von 220v » 19 Feb 2017, 20:55

Steffen Winkelmann hat geschrieben:Glückwunsch zu dem schönen Auto. Schönes Rot. Auf der Bremen Classic Motorshow stand einer in schwarz, da kam ich auch ins schwärmen. Ich finde die Form prima. Ein echt cooles Auto. In Italien wurden viele schöne Autos hergestellt. Ich kam letztes Jahr an einer 85er Alfa Giulietta nicht vorbei. So ist das halt bei den Autosüchtigen.
Hab viel Spaß mit der Beta Berlina und berichte von den Fortschritten.
Gruß Steffen

Etwa dieser hier :arrow:

Bild

Gruß Axel.

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#12 Beitrag von Michael » 19 Feb 2017, 22:45

Diese schöne Berlina nero sieht aus wie das mobile.de-Angebot aus Witten, das dann Mitte Januar verschwunden war.

Vielen lieben Dank für Euren Zuspruch!
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
200-5T-Driver
Vorstandschef
Vorstandschef
Beiträge: 3768
Registriert: 19 Dez 2006, 21:50
Wohnort: Mastrils / Schweiz

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#13 Beitrag von 200-5T-Driver » 19 Feb 2017, 22:57

Hallo ,

Mir gefällt die Berlina in Rot definitiv besser , das Schwarz sieht zwar elegant aus aber irgendwie isses auch langweilig finde ich .

Gruss Mirco
Bündner

[`bynda] , m

1. Bewohner des Bündnerlandes / 2. Bierkenner / 3. Traummann

Mitglied im VW Bus Team Ostschweiz
http://www.vwbusteamostschweiz.ch

Bild

Benutzeravatar
festerbestertester
Aufsichtsrat
Aufsichtsrat
Beiträge: 2552
Registriert: 10 Nov 2007, 21:16
Wohnort: Werder Bremen
Kontaktdaten:

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#14 Beitrag von festerbestertester » 20 Feb 2017, 13:34

Astrein!! :up:
1957 Chevrolet Bel Air 4- Door Sedan, Two- Tone- Color
Colonial Cream/India Ivory
VW 1303 US-Cabriolet Bj. 12/77, Schwarz
The Limited Champagne Edition II
VW Golf 2 GTI Fire and Ice Bj. 04/91, Dark Violett Perleffect
BMW 320i Touring E30 Design Edition Bj. 11/93, Daytona Violett Metallic
Vespa P80X-T5 Bj. 06/82, Schwarz/Chrom

GHOST IN THE MACHINE

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4023
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#15 Beitrag von 5E-Thomas » 20 Feb 2017, 14:59

Auch ich gratuliere zum Neuzugang! Ein wirklich toller Zustand :up:
Viele Grüße
Thomas

Antworten