Progetto italiano: Mille Miglia

Von Alfa bis Zündapp

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#61 Beitrag von Michael » 13 Jun 2017, 21:49

Da Andreas' schöner Facom-Zweiarm-Abzieher nicht passte, boten sich mir drei Optionen:
1. Kompaktabzieher kaufen (nochmal 45,-)?
Bild

2. Kugelteil absägen und von unten aufbohren?
3. In Werkstatt hydraulisch abdrücken lassen?

Die andere Seite ließ sich übrigens genauso schwer bearbeiten. Meine Hoffnung auf einen Geht-doch-Motivationsschub zerstob im Nu.

Andreas gab mir nochmal den Tipp, mit Abzieher, Hitze und Hammerschlägen auf den Radträger, nicht auf den Bolzen, zu arbeiten. In unserer Fahrzeugwerkstatt habe ich dann auch noch zwei unserer Profis befragt, die gerade die vorderen Antriebswellen an einem Q7 wieder eingesetzt haben (an dem alles deutlich größer dimensioniert ist).

Nach einigen pauschalen Flüchen zu Konusverbindungen am Fahrwerk lautete auch hier der Rat: Wenn es mit Gewalt nicht geht, versuch' es mit noch mehr Gewalt!

Also frisch ans Werk des einen Tag unter Spannung gehaltenen und mit WD40 getränkten Übeltäters. Tja, was soll ich sagen: Am Ende war es beschämend einfach, beinahe peinlich. :roll: Da ich mit einem Fäustel schlecht an den Radträger gelangte, schlug ich einfach seitlich auf das Kugelgelenk und - peng! - war es raus! Auf der anderen Seite mit etwas mehr Aufwand, aber im Prinzip genauso einfach. :mrgreen:

Bild

Es bietet sich übrigens an, das Gelenk gegen unvorhersehbares Herumfliegen zu sichern, wie ich es dann beim zweiten auch getan habe! (Zum Glück ist aber auch beim ersten nichts passiert, ich musste nur etwas suchen.)

Weiter geht's mit der großen Ringmutter, die Radlager spielen nämlich schon ganz (un)schön. So einen Schlüssel für Muttern mit sechs Nuten habe ich Prinzip für die Deckel meiner Armbanduhren, leider nur zu klein ...
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3311
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#62 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 13 Jun 2017, 23:27

Hallo Michael,

prima, dass es geklappt hat! man muss natürlich bei dem Job noch ordentlich fluchen, dann klappt es noch besser ... :mrgreen: :up:


Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Audi4ever
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1107
Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Wohnort: Plauen

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#63 Beitrag von Audi4ever » 14 Jun 2017, 00:18

audi-nsu-fanatic hat geschrieben:Hallo Michael,
prima, dass es geklappt hat! man muss natürlich bei dem Job noch ordentlich fluchen, dann klappt es noch besser ... :mrgreen: :up:
Gruß von Andreas
Und wie flucht man dann korrekt zu diesem Auto? Boarisch? ZeFixnoamaol? Nicht wirklich!
Mamamia, Maria il Joseph? Schon eher. Aber wie hat es sich Neckarsulm angehört?
Ische bin g'spannt! :mrgreen:
Viele Grüße Carsten
Audi 100 GL 5E inarisilber EZ 02.1979

Audi A4 (B9) 2.0 TFSi ultra 190PS DSG Mondscheinblau Met. 16
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 03 VFL 02.18
Audi A4 (B5) 1.8 125PS 99 - 02.18
Audi A4 (B8) 1.8 TFSi 170PS '12 - 07.16
Audi A4 (B7) 1.8 TFSI 160PS 09 -12.
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 01-04VFL, 04-09NFL
VW Passat (3B) 98-01
Audi 80 (B4) 91-98, Gomeraperleffekt, Paradiesgrün
VW Polo 1.4 105PS Meerblau 12
VW Polo 1.4 80PS 2008
Wenn ein Traum 4 Räder hat, dann hat er auch 4 Ringe!

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3311
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#64 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 14 Jun 2017, 14:20

Also richtig gut fluchen konnten meine serbischen Kollegen als ich noch als Stift in meiner Lehre verbogene Autos gerade gezogen habe. Das kann ich hier aber hier nicht schreiben, das geht nun wirklich nicht, völlig ausgeschlosssen! :wink:

Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
audi-zwickau
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 739
Registriert: 20 Jul 2012, 21:03
Wohnort: zwickau

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#65 Beitrag von audi-zwickau » 14 Jun 2017, 20:06

Hallo,

gute Arbeit :up:
Nun zum fluchen oder besser schimpen auf schwäbisch.
2x Beispiele

Ja sabberlod, kennad Sia Ihrn Scheisskarra, Ihrn vrsoichda, vrschissana nedd an an andera Pladdz nastella, Sia Lällabäbbl, Sia bleedr - Greizdonndrweddr aber au! Jedan Dag dia glei Kuglfuhr vor meinera Karasch, do kennsch grad uff dr Sau naus!

Wenn ein Ersatzteil nicht passt...

Den ganza Grembl kosch de Hasa gäba!

Grüße UWE und weiter gutes gGelingen.

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#66 Beitrag von Michael » 24 Jun 2017, 22:50

Nach sechs Wochen, einmal Extra-Hin-und-Her und vielen E-Mails sind nun auch die Buchsen für die Querlenker der Hinterachse angekommen. Ich konnte bei den Nachfertigungen aus England zwischen Schwarz und Orange wählen und habe mich zeitgenössisch für die Trendfarbe der 70er entschieden:

Bild

Bild
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3311
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#67 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 29 Jun 2017, 22:46

Hallo Michael,

mit den neuen Lagern aus modernerem Material trifft es dann wohl zu: besser wie neu! Da wird der Beta zum gierigen Kurvenmonster!

Gruss,

Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#68 Beitrag von Michael » 30 Jun 2017, 23:03

In meinem vorletzten Beitrag zum Querlenker-Kugelgelenk wies ich ja bereits auf die Ringmutter hin, die das Radlager hält. Heute konnte ich endlich mein Sonderwerkzeug abholen, das mir der freundliche Metallbauer in der Nachbarschaft angefertigt hat. Nach Vorlage einer neuen Ringmutter hat er aus 5 mm starken Blech eine passende Kontur gelasert:

Bild

... und eine von mir bereitgestellte, alte Achsmutter von der Rückseite durch ein passendes Loch verschweißt. Die Idee dazu hatte ich, damit der Sechskant unbeschädigt bleibt, der Momentenübertragungsradius der (hier sehr gut gelungenen) Schweißnaht möglichst groß ist und der Zugriff auf die Kehle gut ist (im Gegensatz zum Gewinde):

Bild

Zunächst musste ich an der Ringmutter den nach außen geschlagenen Sicherungsbund nach innen bröseln:

Bild

Durch den relativ großen Abstand meines 3/4-Zoll-Knebels zur Ringmutter ergibt sich ein Quermoment, das das Werkzeug aus der Mutter zu kippen versucht. Deshalb habe ich den Knebel samt Nuss axial gegen die Radnabe mit einer Schraubzwinge gesichert, hier leider nicht im Bild:

Bild

Das vorgeschriebene Anzugsmoment beträgt 314 Nm! Mindestens das musste ich zum Lösen auch aufbringen. Mit der aufgeschobenen Verlängerung und federndem Einsatz machte es Knack und die Mutter(n) war(en) los!

Bild

Falls es aus der bisherigen Schilderung noch nicht hervorging: Ich bin stolz wie Bolle und das grenzdebile Grinsen weicht erst jetzt langsam aus meinem Gesicht ... :mrgreen:
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3311
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#69 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 01 Jul 2017, 00:31

Hallo Michael,

das ist ja spitze, Dein Sonderwerkzeug. Das würde ich unbedingt der Lancia-Szene vorstellen. Vielleicht wollen die auch so ein Werkzeug haben und Du kannst eine kleine Serie auflegen und verkaufen?

Sah das von Lancia vorgesehen Werkzeug ähnlich aus?

Gruss von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4527
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#70 Beitrag von Hacki 200 » 04 Jul 2017, 13:17

Hallo Michael,

ich bin begeistert von deiner Arbeit! Und dein "Schlüssel" beindruckt mich auch :up:
Wenn ich die Schweissnaht sehe, wächst in mir auch wieder der Wunsch noch ein neues Spielzeug für die Anstalt zu kaufen: Ein ordentliches WIG Gerät...

Es macht sehr viel Freude, den Projektfortschritt an deinem Italiener hier zu verfolgen! Weiter so bitte :up:

VG aus der Anstalt

Maic
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#71 Beitrag von Michael » 17 Jul 2017, 22:07

Heute liefere ich noch das Bild nach, wie ich beim Lösen der Ringmutter das Quermoment mit Hilfe einer Schraubzwinge abgefangen habe:

Bild

Hier war ich schon bei der Nabe der Hinterachse. Da ich sie wegen ihrer Rundheit nicht spannen konnte, habe ich unten zwei Flacheisen je einfach eingeschraubt. Eines hätte prinzipiell gereicht, hätte dann aber genau den passenden Lochabstand von 98 mm haben müssen:

Bild

Zum Schluss, völlig Off-Topic, darf ich noch erfreut und erleichtert mitteilen, dass ich unseren Henry, der sich hier ja schon auf einige meiner Bilder gemogelt hat, nach über zwei Tagen in der Tierklinik heute wieder nach Hause bringen durfte. Er hatte eine endzündete Pfote und deswegen eine kombinierte Cortison-Antibiose-Betäubungs-Infusion bekommen. Jetzt kann er wieder ganz ordentlich gehen und ist auch sonst wieder der Alte! :D

Bild
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#72 Beitrag von Michael » 26 Jul 2017, 21:17

Die innere Lagerschale von der hinteren Achse liegt leider bündig am Achsschenkel an. Um sie loszubekommen, muss man daher in einer Presse über zwei rückwärtige 5-mm-Bohrungen mit dem Lancia-Werkzeug 88052017 die Schale abdrücken:

Bild

Tja, habe ich natürlich nicht! Ich konnte aber den Abstand der beiden Bohrungen messen (43 mm) und habe mir bei meinem Metallbauer ein Stück 25-er Vollmaterial geschnorrt. Es sollten 50 mm werden, die er leider etwas knapp abgesägt hat, passte aber trotzdem. Darin habe ich mir zwei M5-Gewinde geschnitten und zwei Schrauben M5x70x25 (Gewinde x Gesamtlänge x Gewindelänge) eingesetzt, deren Kopf ich abgesägt habe. Damit sieht's fast so aus wie auf der Skizze:

Bild

Es passt sogar, damit hatte ich im ersten Anlauf gar nicht gerechnet:

Bild

Demnächst geht's an die Presse!

Die Beschreibung in meinem RLF zum Überholen des hinteren Bremssattels war schwierig zu verstehen für mich, da neben der Fremdsprache auch noch im Text und im Bild unterschiedliche Begriffe für die selben Teile verwendet werden. Zwischenzeitlich dachte ich sogar, dass ich die Bremszange vom Zylinder lösen müsste! Als ich den Kolben aus dem Zylinder drückte, gelang das nicht ausreichend ohne von der Zange behindert zu werden. Tatsächlich muss man nämlich die Zange vom Zylinder trennen! Dazu muss man einen federbelasteten Stift versenken und die Zange vom Zylinder verschieben:

Bild

Für die ersten Millimeter habe ich dazu einen Kunststoffhammer benutzt, im weiteren Verlauf einen Abzieher (der die Bohrung zum Stift verdeckt). Der Alu-Riegel dient hier nur der materialschonenden Auflage des Abziehergewindes:

Bild

Beim zweiten Zylinder ging der Kolben so schwer heraus, dass ich wieder den Abzieher bemühen musste. Als Stempel diente mir eine M6-Schraube mit Inbuskopf:

Bild
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3311
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#73 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 26 Jul 2017, 23:19

Ach du liebe Zeit!

So ein Lancia ist ja wirkliche eine Herausforderung ...

Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Abzieherle

#74 Beitrag von Michael » 27 Jul 2017, 22:42

Einen Termin an der 20-Tonnen-Presse für die 16(!) Fahrwerksbuchsen und die vier Radlager habe ich am Montag! Heute habe ich schon mal passende Druckstücke zusammengesucht. Für die relativ kleinen Buchsen werde ich Stecknüsse nehmen, für die Radlager passt etwas aus Andreas' Radlagersatz, den ich vielleicht komplett einsetze.

Für die ganz kleinen acht Buchsen in den vier hinteren Querlenkern (Neuteile aus England bereits weiter oben dokumentiert) habe ich mir heute selbst ein Abzieherle fabriziert. Benötigt wurden eine längere 10-er Schraube mit Mutter, ein 30-mm-Druckstück (Unterlegscheibe) und einen ca. 32-er "Becher". Das hatte ich zufällig in meinem Kleinteilesortiment und habe es mit etwas Fett so montiert, dass ich die Metallhülsen aus den Lenkerenden herausziehen konnte:

Bild
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1676
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Progetto italiano: Mille Miglia

#75 Beitrag von Michael » 02 Aug 2017, 21:55

Am Montag ging es also weiter ans Auspressen der Buchsen und Radlager. Bei den vorderen Querlenkern stören die beiden Ausleger einander so, dass man sie leider nicht ordentlich in der Presse verarbeiten konnte. Zum Glück bzw. durch vorausschauende Planung hatte mein Kollege aber in seinem Koffer mit Druckstücken und Hülsen auch einen geschmiedeten Stahlbügel mit einem Innengewinde auf der einen und einer offenen Hülse auf der anderen Seite. So kann man mit einer sehr kräftigen Schraube von der einen Seite eine Buchse durch die andere Seite treiben, ohne durch den Innendurchmesser beschränkt zu sein wie bei meinem obigen Eigenbau! Damit hat's wunderbar geklappt:

Bild

Die Presse kam dann aber auch noch zum Einsatz. Dabei kann man nie genug Aufsatz-, Abstütz- und Verlängerungsteile haben! Hier schiebe ich die vordere Radnabe aus dem Radlager:

Bild

Die dort am Bund anliegende innere Radlagerschale konnte leider nicht durch zwei Löcher wie hinten herausgedrückt werden. da mussten wir mit Hitze und roher Gewalt arbeiten. Da bin ich immer froh, einen Profi an meiner Seite zu haben, der weiß, dass das so gehört (tut schon etwas weh).

Letztendlich gingen alle übrigen Teile, inkl. der großen, äußeren Radlagerhülsen, sehr gut heraus. Heute musste ich nochmal hin, weil ich Depp vergessen habe, die Querlenkerbuchsen aus den hinteren Radträgern zu pressen. Die gingen jetzt auch relativ schwer heraus, hatten etwas gefressen.
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Antworten