Typ43

Das offizielle Forum der Audi 100/200 Typ43-IG - Datenschutzhinweise auf der Homepage:
Deutsche Flagge Schweizer Flagge Österreichische Flagge Finnische Flagge Belgische Flagge Schwedische Flagge Norwegische Flagge Lettische Flagge Dänische Flagge Luxemburgische Flagge Niederländische Flagge Ungarische Flagge Französische Flagge Polnische Flagge Britische Flagge Spanische Flagge Südafrikanische Flagge Russische Flagge US-Flagge
Willkommen im Forum der Audi 100/200 - Typ43 - IG!
We would also like to extend a very warm welcome to all our foreign friends!
Nous souhaitons (également) la bienvenue aux internautes d'ailleurs.
Aktuelle Zeit: 22 Aug 2018, 01:20

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08 Mai 2018, 23:47 
Offline
VAG-Händler
VAG-Händler
Benutzeravatar

Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Beiträge: 878
Wohnort: 08525 Plauen
:wall: ratlos :wall:
Neben dem Tipp von Jörg, klingt es für mich nach thermischen Thema.
Ich würde mal das Benzinpumpenrelais entfernen und die Kontakte brücken und fahren. Ist der Fehler weg - Pumpenrelais wechseln. Weiterhin vorhanden?
WAS mir noch so einfällt! Saudumme Frage! Ganz verwegen! Die Batterieklemmen sitzen fest? :wall:
Nicht das es wie bei meinem ist, dass die Klemmen nur aufgesteckt und nicht fest gezogen wurden.
Da ging meiner auch bis zur Tanke und dann musste ich orgeln bzw. war tod.
Unterwegs hatte ich Zündaussetzer im Volllastbereich, weil das Kabel klapperte. Das könnte dann wiederum zur Wärme passen! :mrgreen:

_________________
Viele Grüße Carsten
Audi 100 GL 5E inarisilber EZ 02.1979

Audi A4 (B9) 2.0 TFSi ultra 190PS DSG Mondscheinblau Met. 2016
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 2003 VFL 02.2018
Audi A4 (B5) 1.8 125PS 1999 - 02.2018
Audi A4 (B8) 1.8 TFSi 170PS 2012 - 07.2016
Audi A4 (B7) 1.8 TFSI 160PS 2009 - 2012.
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 01-04VFL, 04-09NFL
VW Passat (3B) 98-01
Audi 80 (B4) 91-98, Gomeraperleffekt, Paradiesgrün
VW Polo 1.4 105PS Meerblau
Wenn ein Traum 4 Räder hat, dann hat er auch 4 Ringe!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08 Mai 2018, 23:55 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
Ne, Spannung nicht gemessen … aber für mich fühlt es sich auch nach zu wenig Förderleistung an … Freitag werden wir das in der Werkstatt noch mal ergründen …
Wollte noch mal versuchsweise den Zündanlaßschalter tauschen …
Das Pumpenrelais ist auch erst zwei Jahre und wenige Km alt …
Das mit den losen Klemmen hatte ich vor Jahren auch schon mal, sollten fest sein, werde aber morgen lieber noch mal danach sehen … das wäre es natürlich … hust …

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 09 Mai 2018, 21:51 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
Die Klemmen waren es nicht …

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 30 Mai 2018, 22:00 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
Heute Werkstattbesuch. Der Wagen stand ein paar Tage, war also kalt. Sprang an, lief nahezu rund. Aber nicht lange … nach so einem Km fing er wieder bei Gaszugabe an zu rucken, bei wenig Gas lief er rund. Bei der Werkstatt abgestellt, nach ein paar Minuten Anlaßversuch, klappte. Als ich dann nach 15 Minuten den Heimweg antreten wollte, siehe da, nixe …
Zündfunke war da, Spritpumpe lief, Einspritzventile öffnete nicht … dann ein bißchen Starthilfe in den Luftfilterkasten gepustet und er sprang an. Auf dem Rückweg lief er immer schlechter bei steigender Motor-Temperatur. Ruckeln, schlechte Gasannahme. Bis zur Garage kam ich noch. Da habe ich dann mal kräftig Gas gegeben und er ging aus, danach nicht wieder an.
Irgendwie scheint es was mit der Temperatur zu tun zu haben. Ggf. doch der Warmlaufregler, der ja für teuer Geld bei Bosch überholt wurde.
Auch werde ich mal den Tank begutachten, ob sich da nicht die neue Beschichtung löst oder so …

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 01 Jun 2018, 21:40 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
So, heute haben wir mal in den neubeschichteten Tank geschaut (Endoskop) und ein paar undefinierbare Dinge gesehen, was auch immer. Muß mal mit dem Tankmann sprechen. Zumindest wollten wir das Sieb mal rausnehmen, saß aber leider fest, da auch hier die rote Beschichtung klebte, ist das Sieb vermutlich festgeklebt.
Tank wieder zu, sprang wieder nur mit Starthilfe an, dann an der ersten Ampel aus, ein mal habe ich ihn noch angekriegt, an der nächsten Ampel ging er wieder aus und dann nicht wieder an, auch nicht mit Starthilfe … der ADAC hat mich und den Sohn des Fließbandes dann nach Hause geschleppt. Hat wieder Spaß gemacht!!

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02 Jun 2018, 23:25 
Offline
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter

Registriert: 13 Jan 2016, 22:01
Beiträge: 453
Hmm ja, eine echt nervige Angelegenheit. Ich habe aber den Eindruck, dass Du so nicht weiter kommst: Mal hier schaun, mal da ... Du brauchst für die Situation, wo das Problem auftritt, belastbare Fakten. Ein Manometer für den K-Jetronic Hauptdruck ist da hilfreich, habe sowas beim Landmaschinenhändler basteln lassen: T-Stück am Mengenteiler, Mini-Messschlauch in den Innenraum geführt und dann ein 0-10bar gedämpftes Manometer dran. Das hat mit seinerzeit wunderbar den einbrechenden Spritdruck bei halbleerem Tank am c1 f.i. gezeigt. Eine Strippe in den Innenraum zu einem Multimeter mit Anschluss an die Primärseite der Zündspule kann zeigen, ob es Spannungseinbrüche bei stehenbleibendem Motor gibt.
So machen es die VW-Typen auch an Prototypen: Alles Mögliche wird überwacht und auf einem Rechner aufgezeichnet, damit sie wissen, warum sie gerade liegen bleiben ...

Viel Erfolg!
MfG Joerg

P.S.: Und wenn tatsächlich ab und zu Mölm aus dem Tank die Spritpume lahm legt, dann geht auch der Druck in den Keller.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03 Jun 2018, 18:58 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
Wurde noch nicht gemessen, wird aber noch passieren. Falls ich in der Werkstatt komme …

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 03 Jun 2018, 19:01 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
Old Rusty hat geschrieben:
Hmm ja, eine echt nervige Angelegenheit. Ich habe aber den Eindruck, dass Du so nicht weiter kommst: Mal hier schaun, mal da ... Du brauchst für die Situation, wo das Problem auftritt, belastbare Fakten. Ein Manometer für den K-Jetronic Hauptdruck ist da hilfreich, habe sowas beim Landmaschinenhändler basteln lassen: T-Stück am Mengenteiler, Mini-Messschlauch in den Innenraum geführt und dann ein 0-10bar gedämpftes Manometer dran. Das hat mit seinerzeit wunderbar den einbrechenden Spritdruck bei halbleerem Tank am c1 f.i. gezeigt. Eine Strippe in den Innenraum zu einem Multimeter mit Anschluss an die Primärseite der Zündspule kann zeigen, ob es Spannungseinbrüche bei stehenbleibendem Motor gibt.
So machen es die VW-Typen auch an Prototypen: Alles Mögliche wird überwacht und auf einem Rechner aufgezeichnet, damit sie wissen, warum sie gerade liegen bleiben ...

Viel Erfolg!
MfG Joerg

P.S.: Und wenn tatsächlich ab und zu Mölm aus dem Tank die Spritpume lahm legt, dann geht auch der Druck in den Keller.


Ja, das muß jetzt mal systematisch angegangen werden. Ist eben ärgerlich, weil ich die meisten relevanten Teile erneuert habe.

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24 Jun 2018, 21:20 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Benutzeravatar

Registriert: 29 Nov 2013, 23:12
Beiträge: 1271
Wohnort: Bremervörde
Sofa hat geschrieben:
Heute Werkstattbesuch.....siehe da, nixe …

Zündfunke war da, Spritpumpe lief, Einspritzventile öffnete nicht …
immer schlechter bei steigender Motor-Temperatur. Ruckeln, schlechte Gasannahme....

Auch werde ich mal den Tank begutachten, ob sich da nicht die neue Beschichtung löst oder so …


Zündfunke da, Kerzen Trocken, nicht öffnende Einspritzventile, Motor zu heiß, Ruckeln

Also wenn die Zündung passt hört sich das doch ganz klar nach zu mager an.

Pumpe ist neu und da liegen auch wirklich 12 V an? Wenn der Kraftstoffdruck zu gering ist und die Einspritzdüsen nicht öffnen muss eine Verstopfung, schwache Pumpe oder zu wenig Spannung an der Pumpe der primäre Fehler sein. Alles andere würde ich erst danach prüfen. Zunächst müssen mal die Drücke geprüft werden. Das ist das a und o bei der K Jetronic

_________________
Gruß Ingo

Audi 200 5T inarisilber, EZ '80
Audi RS2 vulkanschwarz, EZ '95


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24 Jun 2018, 21:57 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager

Registriert: 03 Jan 2007, 16:53
Beiträge: 1140
Der Gute muß erst mal warten, gibt noch andere Baustellen …

_________________
Beste Grüße


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 24 Jun 2018, 22:01 
Offline
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Benutzeravatar

Registriert: 29 Nov 2013, 23:12
Beiträge: 1271
Wohnort: Bremervörde
Das kenn ich :lol:

Habe neulich an meinem C4 Plus nen Kupplungsnehmerzylinder getauscht. Habe 3 Stunden versucht den wieder rein zu bekommen. Nix....

Dann Feierabend gemacht

Nächsten Tag mit einem Griff, Zack, drin war er :roll:

Manchmal ist es besser einfach nix zu machen

_________________
Gruß Ingo

Audi 200 5T inarisilber, EZ '80
Audi RS2 vulkanschwarz, EZ '95


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de