Neuanschaffung und Restauration 200 5E

Alles zum Zweihunderter

Moderator: WJ-Freak

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Siku2005
Meister
Meister
Beiträge: 296
Registriert: 20 Dez 2018, 18:13
Wohnort: Unterfranken - Kleinwenkheim

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#196 Beitrag von Siku2005 » 24 Jun 2020, 11:34

Hallo Dario

Danke für Grüße

Wenn man doch alle Teile hat, sollte es doch nicht so schwierig sein, man muß halt drüber bleiben ... :D :D

Wir werden uns bestimmt mal bei einen Treffen sehen, dasmöchte ich doch mal hoffen.

Gruß Thomas
dario hat geschrieben:
24 Jun 2020, 11:22
Tolle Arbeit! Aber was mich wirklich beeindruckt ist das Tempo, das du an den Tag gelegt hast. Ich hatte mir beim C1 auch geschworen, dass es keine ewige Baustelle wird, aber mittlerweile sind doch schon 5 Jahre verstrichen!

Also: Viel Freude mit deinem 200er! Ich hoffe ihn mal Live begutachten zu können.

schöne Grüsse
Dario

Benutzeravatar
Siku2005
Meister
Meister
Beiträge: 296
Registriert: 20 Dez 2018, 18:13
Wohnort: Unterfranken - Kleinwenkheim

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#197 Beitrag von Siku2005 » 24 Jun 2020, 12:09

So, es werde berichtet.

Die ersten 2 Reperaturen waren schon da.

1.
Bei der Fahrt zum Tüv bemerkte ich das sich mein KM zähler kein stück bewegt hat.
Also Tacho ausgebaut, da hat es schon geklappert.
Wie soll es anderst sein ... Zahnrat bruch.
Ersatztacho verbaut und geht bis jetzt.

2.
Als ich am Montag bei meinen Lackiere war, da er gerne den fertigen 200er sehen wollte.
Bei der Abfahrt lies er sich nicht meht Starten, nur ein klackern beim Start versuch.
Habe ihn zum glück Rückwärts an rollen können.
Habe mir da bei erst mal nichts gedacht.


Gestern, also Dienstag wollte ich erneut Starten, wieder nur ein klackern.
Ein klopfen an Anlasser bringt auch nichts.
Ok, auf die Grube gestellt und Anlasser ausgebaut, und siehe da :
der geklebte Magnetschalter von vorgänger hat seinen geist auf gegeben.
Bild

Bild


da ersatz vorhanden war, ist dies schnell wieder behoben.
Bild


Mal schaun was für weitere Kinderkrankheiten noch kommen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
dario
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Beiträge: 482
Registriert: 20 Mär 2011, 17:10
Wohnort: Zizers (CH)
Kontaktdaten:

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#198 Beitrag von dario » 24 Jun 2020, 15:16

man muß halt drüber bleiben ...
Soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber ich habe in den fünf Jahren noch "schnell" ein Haus gebaut und ein Einser GTI restauriert 8) Vom restlichen (leider viel zu grossen Fuhrpark) mal abgesehen...

schöne Grüsse
Dario

Benutzeravatar
Siku2005
Meister
Meister
Beiträge: 296
Registriert: 20 Dez 2018, 18:13
Wohnort: Unterfranken - Kleinwenkheim

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#199 Beitrag von Siku2005 » 25 Jun 2020, 01:25

Hallo Dario

Das war nicht Böse gemeint.
Ich kann das schon verstehen, zwischen durch Kommen andere wichtige Sachen.
Wie du schreibst mit Haus Bauen, oder bei anderen ein kompletten Umzug.
Da geht schnell mal die Zeit verloren.

Bitte sei mir nicht Böse, ich weiß, wie es manchmal läuft.

Ich hatte den Eifer und habe es mit besten Gewissen durch gezogen, ja es war nicht immer einfach.
Meine Frau sagte auch, du verbringst mehr Zeit mit dein Audi als mit mir.
Muss aber da zu sagen, das ich Sie darauf hin gewissen habe – das es manchmal lange Nächte geben kann.

Aber jetzt lacht sie nur und Schmunzelt.

Gruß Thomas

dario hat geschrieben:
24 Jun 2020, 15:16
man muß halt drüber bleiben ...
Soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber ich habe in den fünf Jahren noch "schnell" ein Haus gebaut und ein Einser GTI restauriert 8) Vom restlichen (leider viel zu grossen Fuhrpark) mal abgesehen...

schöne Grüsse
Dario

Benutzeravatar
dario
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Beiträge: 482
Registriert: 20 Mär 2011, 17:10
Wohnort: Zizers (CH)
Kontaktdaten:

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#200 Beitrag von dario » 25 Jun 2020, 07:57

Hey Thomas

Keine Angst, ich habe das schon richtig verstanden :up:

schöne Grüsse
Dario

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4086
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#201 Beitrag von 5E-Thomas » 16 Jul 2020, 14:28

Kürzlich konnte ich mich live vom Zustand der Restaurierung überzeugen, als mich Thomas spontan besuchte. War schön, dich kennenzulernen!
Kleines Treffen unter Brüdern:

Bild

Man sieht, welche Arbeit drin steckt, auch wenn sie noch nicht beendet ist. Einige Kleinigkeiten stehen noch an. Aber wann ist man schon fertig mit seinem Projekt :-)
Ich drücke die Daumen, dass er zumindest bald besser läuft, wenn er mal richtig eingefahren ist.
Viele Grüße
Thomas

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 702
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#202 Beitrag von Old Rusty » 16 Jul 2020, 21:48

Hallo,

da möchte ich doch mal bemerken, dass so ein schönes Bild von zwei 200ern nebeneinander ein toller Lohn für die ganzen Mühen ist! Aus langjähriger Erfahrung ein paar Statements zur Diskussion:

1. Unsere Partnerinnen/Partner brauchen uns meist nicht "liegend und pleite aus der Kneipe heimtransportieren" sondern nur etwas verdreckt unterm Auto hervorziehen, wenn sie uns suchen. Welches ist wohl besser - vom Gegenüber aus gesehen? Ist doch ein starkes Argument.
2. Keine Restauration ist perfekt. Irgendeinen Murks baut man immer ein. Ob es nun ein mistiger Anlasser ist oder (wie in meinem Fall am 5T) ein kaputter Bremskraftverstärker, der prima zugänglich hinter dem ABS wohnt. Nobody is perfect, das is halt so.
3. Lange Geduld zaht sich am Ende aus. Bei mir stand ein schon etwas kannibalisierter 76er GL seit 1997 in einer der Garagen. Hausreparaturen, beruflicher Dauerstress, Kinder, Pferde, USA- und Kanadaaufenthalte, zwischendurch das eine oder andere Auto repariert, die VW Doka auf mittlerweile über 950.000 gebracht (ich hatte aber auch jedes bewegliche Teil mindestens einmal in der Hand, die meisten schon öfter), und immer eine Ausrede, nicht an der total rostigen Karosse zu schweißen. Obwohl die "neue" Frontschnauze ebenfalls seit 1997 dabei lag. Stand heute: Dank der Initative meines jüngsten Sohnes ist das Auto gerade beim Lackierer! Alles wird gut, man muss langen Atem haben.
4. Erfahrungsbericht Tornador / Rotador zum Teppich-Reinigen: Note 1, das Ding ist spitze! Hat die 76er Schlingenware zu neuwertigem Look verholfen! Unbedingt weiter zu empfehlen, ist sein Geld wert.

MfG Joerg

Benutzeravatar
Siku2005
Meister
Meister
Beiträge: 296
Registriert: 20 Dez 2018, 18:13
Wohnort: Unterfranken - Kleinwenkheim

Re: Neuanschaffung und Restauration 200 5E

#203 Beitrag von Siku2005 » 16 Jul 2020, 22:28

Hallo Jörg

Da muss ich Dir von Punkt 1 - 4 recht geben, meistens kommt immer was da zwischen.
Aber man sollte immer am Ball bleiben, sonst verliert man die Lust am Projekt.
Ich hatte da halt etwas mehr Glück… hatte nur das eine Projekt mit kleinen zwischen Arbeiten mit etwas anderen.
Es ist aber immer wieder schön mal zwischen durch was anderes zu machen, um den Kopf wieder freizubekommen.
Ja der Tornador (ich habe den von Würth), der ist wirklich Klasse.

@ 5E-Thomas
es war ein schönes spontanes Treffen, ich Danke Dir auch da für Thomas
Ein gelungenes Bild von den beiden Brüdern mit Rot und Silber 5E’s.
Das Treffen mit meinem Namenskollegen war ein schöner Tag mit viel Fachsimpeln und was so da zu gehört.
Muss aber sagen… bin etwas Neidisch, da ich doch so viele Typ 43 auf einen Haufen noch nie gesehen habe.

Ps. Habe jetzt in der kurzen Zeit schon fast 700 Km runder gespult.
Das mit den besser laufen hat sich auch erledigt, den der Co Gehalt war zu mager eingestellt.
Hatte in durchschnitt nicht ein mal 8 Liter gebraucht.

Zu ein erneutes Treffen mit anderen Kollegen wird es bestimmt auch noch kommen.


Gruß Thomas

Antworten