Typ43

Das offizielle Forum der Audi 100/200 Typ43-IG - Datenschutzhinweise auf der Homepage:
Deutsche Flagge Schweizer Flagge Österreichische Flagge Finnische Flagge Belgische Flagge Schwedische Flagge Norwegische Flagge Lettische Flagge Dänische Flagge Luxemburgische Flagge Niederländische Flagge Ungarische Flagge Französische Flagge Polnische Flagge Britische Flagge Spanische Flagge Südafrikanische Flagge Russische Flagge US-Flagge
Willkommen im Forum der Audi 100/200 - Typ43 - IG!
We would also like to extend a very warm welcome to all our foreign friends!
Nous souhaitons (également) la bienvenue aux internautes d'ailleurs.
Aktuelle Zeit: 14 Nov 2018, 12:27

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24 Apr 2016, 21:50 
Offline
Aufsichtsrat
Aufsichtsrat

Registriert: 31 Jan 2009, 21:20
Beiträge: 2883
Wohnort: Region Hannover
Und bei Alfa Romeo wurden damals die NOS-Teile abgeholt, zwecks Entsorgung!
Also auch nicht besser!

Gruß Axel.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25 Apr 2016, 19:13 
Offline
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Benutzeravatar

Registriert: 21 Dez 2006, 10:53
Beiträge: 600
Wohnort: OWL
[quote="audi-nsu-fanatic"]Guten Morgen!

Richtig, Klaus! Und hätten sich damals mehr auf die nachgefertigte Wasserkastenabdeckung gestürzt, für den damals angebotenen Preis legt man sich das Ding halt auch mal in den Keller als Ersatz, dann wäre es womöglich schneller zu einer 2. Auflage der Nachfertigung gekommen und man hätte das Werkzeug womöglich noch aus dem Schrottcontainer ziehen können.


Andreas[/quote]
Hi
Genau das ist der falsche weg. Wenn ich als Weltkonzern etwas nachfertigen lasse, dann gehe ich davon aus das es das teil wieder gibt. Ich lege mir doch nicht aus jux Teile hin die ich in Jahren evtl. mal brauche.
Hatte damals noch über VAG eine originale bekommen, das ich jetzt einen neuen habe u eine brauche konnte ich nicht ahnen. Genau so ist es Mit den Kolben.
Schade, schade....
Gruss Bernd


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25 Apr 2016, 20:25 
Offline
Seniorchef
Seniorchef
Benutzeravatar

Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Beiträge: 4467
Wohnort: Neuburg an der Donau
Hallo Bernd,

aber genau das ist der einzige Weg bei einer Mangelversorgung, wie sie nun mal herrscht. Wenn etwas verfügbar ist legt man es sich hin. Und wenn man es nicht selber benötigt, kann man es zumindest ggfs später gegen etwas tauschen was man nicht hat.
Weltkonzern hin oder her, auch Audi kann nicht innerhalb kurzer Zeit die Fehler der letzten 30 Jahre wieder ausbügeln. Werkzeuge die Hunderttausende gekostet haben wachsen eben nicht auf Bäumen. Und wenn dann noch so ein Mist passiert wie mit der WKA, dann werden sich auch bestimmt einige in NSU ärgern.
Ich persönlich finde es geschieht schon einiges, so habe ich zum Beispiel vor kurzem eine Scheibendichtung für mein Coupé gekauft. Aus einer Nachfertigung! Und gefreut wie ein kleines Kind habe ich mich, das genau dieses Teil nachgefertigt wurde!

Wenn ich ein Auto mit funktionierender Teileversorgung fahre möchte, kaufe ich mir einen Porsche oder Benz! Und da ist das Gras auch nicht immer perfekt grün... Und außerdem macht das ja auch jeder!

In diesem Sinne, auf freudiges Teile finden!

VG
Maic


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26 Apr 2016, 08:21 
Offline
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Benutzeravatar

Registriert: 21 Dez 2006, 10:53
Beiträge: 600
Wohnort: OWL
Hi Maic
das das Gras auf der anderen Seite grüner sein soll, ist eine optische Täuschung ;-)
Und das Teile sammeln / Suchen finde ich ja spannend, ist ja beim C1 nicht anders.

Ich finde nur das wenn Teile einmal Nachgefertigt wurden, das sie auch nach "Jahren" verfügbar sein sollten. Sonst haben Neueinsteiger ja wieder Pech.

Gruß
Bernd


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26 Apr 2016, 09:19 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 16 Mai 2013, 23:20
Beiträge: 360
Wohnort: Haushausen
Hallo Zusammen,

also die original Teilezeichnung ist mit letztem Änderungsstand vom 26.04.79 (heute vor 37 Jahren) digitalisiert im Teilearchiv abgelegt.
Kann man entweder nachkonstruieren, oder besser ein Original scannen und dann im CAD neu aufbauen. Eventuell hat auch der Partner, der das Werkzeug zuletzt erstellt hat, noch einen fräsbaren Datensatz. Statt eines Spritzgußwerkzeuges (Wahnsinnsaufwand) könnte man dann auch eine Ziehform machen. Damit könnte man schnell, billige Teile herstellen.
Gleiches böte sich übrigens auch für die Kühlerverkleidungen an.

Auf "copyrights" und dergleichen, sollte man nach fast 40 Jahren ja wohl pfeiffen können.

LG
Eike


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26 Apr 2016, 11:20 
Offline
VAG-Händler
VAG-Händler
Benutzeravatar

Registriert: 08 Mär 2010, 08:50
Beiträge: 751
Wohnort: Leipzig
Es könnte sich ja versuchshalber mal jemand eine drucken lassen:

http://p.protolabs.de/gen-prototype?utm ... 0wod_vICUw


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26 Apr 2016, 22:14 
Offline
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter

Registriert: 13 Jan 2016, 22:01
Beiträge: 502
Und hier noch eine McGyver-Idee:
Wie wär's denn mit Thermoplast? Man nehme eine halbwegs intakte Abdeckung und mache einen Gipsabdruck davon. Über den Gipsabdruck einen thermoplastischen Kunststoff legen und mit dem Heißluftfön weich machen bis er sich anformt?
Ich habe mal Radhausschalen für einen VW-Bus eingebaut, die waren nur grob vorgeformt und ließen sich mit dem Heißluftfön wunderbar den Konturen anpassen.
MfG Joerg


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26 Apr 2016, 23:36 
Offline
Seniorchef
Seniorchef
Benutzeravatar

Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Beiträge: 4467
Wohnort: Neuburg an der Donau
Hi Jörg,
das ist ein ziemlich interessanter Ansatz!
Ich frag mal ein wenig rum wo es eine Thermoplastfolie gibt. Sowas wird es sicher irgendwo geben...
Spannend!
Maic


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27 Apr 2016, 20:30 
Offline
VAG-Händler
VAG-Händler
Benutzeravatar

Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Beiträge: 913
Wohnort: 08525 Plauen
[quote="AQSPORT"]Hallo Zusammen,

also die original Teilezeichnung ist mit letztem Änderungsstand vom 26.04.79 (heute vor 37 Jahren) digitalisiert im Teilearchiv abgelegt.
Kann man entweder nachkonstruieren, oder besser ein Original scannen und dann im CAD neu aufbauen. Eventuell hat auch der Partner, der das Werkzeug zuletzt erstellt hat, noch einen fräsbaren Datensatz. Statt eines Spritzgußwerkzeuges (Wahnsinnsaufwand) könnte man dann auch eine Ziehform machen. Damit könnte man schnell, billige Teile herstellen.
Gleiches böte sich übrigens auch für die Kühlerverkleidungen an.

Auf "copyrights" und dergleichen, sollte man nach fast 40 Jahren ja wohl pfeiffen können.

LG
Eike[/quote]

Hallo ,
So wie Eike es beschrieben hat, war genau mein Denkansatz.
Jeder Joghurtbecher-Hersteller könnte mit vorliegenden Maßen eine gute Qualität herstellen. Aber das aufwendige Fräßen von Formen macht es u.U. teuer. Stückzahlen wären adäquat der Zulassungstatisk, wenn jeder 1 "hortet". Ca 2000 Stück.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27 Apr 2016, 20:59 
Offline
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter

Registriert: 13 Jan 2016, 22:01
Beiträge: 502
Hi,

sicherlich ist es erstmal mühsam, bis man einen brauchbaren Gipsabdruck hat. Und diesen würde ich an der Oberfläche auch noch mit Betonfarbe, Sockeldichtbeschichtung o.ä. aus dem Baugewerbe beschichten, damit die Oberfläche glatt und hart wird.
Und als Material zum Umformen mit Heißluft wäre mein erster Versuch natürlich Teichfolie. Die ist schwarz und die gibt es verschieden dick, und es würde mich nicht überraschen, wenn das ein Thermoplast ist. Möglicherweise kann man von Baumärkten o. ä. mal ein kleines Stück schnorren für Versuche.

Ich schreibe hier im Konjunktiv, denn meine Wasserkastenabdeckung ist oh Wunder noch unverletzt.

MfG Joerg


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27 Apr 2016, 21:13 
Offline
Meister
Meister
Benutzeravatar

Registriert: 16 Mai 2013, 23:20
Beiträge: 360
Wohnort: Haushausen
Hi Joerg,

Wenn du dir eine Form selber bauen willst, empfehle ich ein Laminat zu machen (Glasfaser mit Feinschicht) und dieses auf der Rückseite mit einem Schichtholzaufbau zu verstärken!
Teichfolie ist dauerelastisch, da wirst du kein Glück haben, versuche lieber ein 0,5 mm ABS!

LG
Eike


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27 Apr 2016, 22:55 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Beiträge: 1596
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall
AQSPORT hat geschrieben:
Hallo Zusammen,

also die original Teilezeichnung ist mit letztem Änderungsstand vom 26.04.79 (heute vor 37 Jahren) digitalisiert im Teilearchiv abgelegt.
Kann man entweder nachkonstruieren, oder besser ein Original scannen und dann im CAD neu aufbauen. Eventuell hat auch der Partner, der das Werkzeug zuletzt erstellt hat, noch einen fräsbaren Datensatz. Statt eines Spritzgußwerkzeuges (Wahnsinnsaufwand) könnte man dann auch eine Ziehform machen. Damit könnte man schnell, billige Teile herstellen.
Gleiches böte sich übrigens auch für die Kühlerverkleidungen an.

Auf "copyrights" und dergleichen, sollte man nach fast 40 Jahren ja wohl pfeiffen können.

LG
Eike

Hallo Eike,

das Original wurde bereits im Tiefziehverfahren hergestellt und nicht im Spritzguss. Die Idee mit dem Abdruck zum Reinföhnen klingt gut.

P. S.: Hast Du neulich mal wieder "Die Feuerzangenbowle" gesehen - oder gar gelesen?

_________________
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 28 Apr 2016, 20:19 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Beiträge: 1596
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall
Material war "ABS-Folie 0,8 dick".

_________________
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 16 Jun 2016, 17:18 
Offline
VAG-Händler
VAG-Händler
Benutzeravatar

Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Beiträge: 913
Wohnort: 08525 Plauen
[quote="AQSPORT"]Hallo Zusammen,

also die original Teilezeichnung ist mit letztem Änderungsstand vom 26.04.79 (heute vor 37 Jahren) digitalisiert im Teilearchiv abgelegt.
Kann man entweder nachkonstruieren, oder besser ein Original scannen und dann im CAD neu aufbauen. Eventuell hat auch der Partner, der das Werkzeug zuletzt erstellt hat, noch einen fräsbaren Datensatz. Statt eines Spritzgußwerkzeuges (Wahnsinnsaufwand) könnte man dann auch eine Ziehform machen. Damit könnte man schnell, billige Teile herstellen.
Gleiches böte sich übrigens auch für die Kühlerverkleidungen an.

Auf "copyrights" und dergleichen, sollte man nach fast 40 Jahren ja wohl pfeiffen können.

LG
Eike[/quote]

Hallo Eike,
wie komme ich nun an die (dischidalisierde) Teilezeichnung?
Schickst ne PN?

Viele Grüße
Carsten


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de