Uri-Schrauben in der Anstalt

Ob B1, B2, C4 oder D11: hier gehört es hin.

Moderatoren: 5E-Thomas, Gunther

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#31 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 02 Sep 2017, 18:14

Hallo Maic,

toll, dass der quattro wieder auf der Straße ist! In der Doku sind zwar einige Lücken, aber die Zeit ist besser in das Auto investiert ... :wink:

Dann bin ich gespannt auf das Projekt Gobiling! Ich hoffe, wir bekommen einen langen milden Herbst, dann können wir alle nochmal Endspurt einlegen. Ich wollte ja nochmal an den F104 gehen ... :roll:


Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
WJ-Freak
Moderator
Moderator
Beiträge: 2194
Registriert: 19 Dez 2006, 20:55
Wohnort: Bischoffen

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#32 Beitrag von WJ-Freak » 02 Sep 2017, 20:35

Hallo Maic,

tja, Glückwunsch nun auch noch an dieser Stelle! :up:
Wenn ich dran denke, wie oft uns dieses "blaue Wunder" an der Nase rum geführt hat.
Allein die Elektrik war ja ein Spaß für sich, ... :roll:
Dann seh mal zu, dass ein paar Nummernschilder dran kommen, so dass du die ersten Kilometer unter die Räder nehmen kannst.
Allzeit "Gute Fahrt" !
Gruß Jörg (WJ-Freak)
-oooo-

Audi 100 CD 5E, colibrigrünmetallic, 1979
Audi 5000 S fuelinjection, alpinweiß, 1979
Audi 200 5T, kupfermetallic, 1980
Audi 200 5T, diamantsilbermetallic, 1981
Audi 200 5T, meteormetallic, 1981
Audi 200 turbo, alpinweiß, 1982
Audi 5000 turbo diesel, gobimetallic, 1982
Audi 5000 turbo, lhasametallic, 1982
Audi 4000 S quattro, montegoschwarz-metallic, 1984

Wir sind hier nicht bei "Was wäre, wenn...?" sondern bei "So isses" !

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1672
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#33 Beitrag von Michael » 02 Sep 2017, 23:41

Schön, dass es hier auch wieder weiter geht. Gut gemacht, auch die Doku, vielen Dank!
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

xhapu
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Beiträge: 622
Registriert: 02 Mai 2007, 11:08
Wohnort: Wolfsburg

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#34 Beitrag von xhapu » 03 Sep 2017, 22:15

Ein Quattro auf der Straße ist etwas Feines und mit der bekannten frühen "Zentralelektrik" (gröhl) - man sollte sie auch als Spaghetti all'elettricità bezeichnen - auch ein wirkliches Wunderwerk der Technik, das nur von kundigsten Händen am Leben gehalten werden kann :D Insofern herzlichen Glückwunsch!!! Sobald meine aktuellen Getriebeschäden behoben sind (T3 und Elfer, ich könnte k****), gehe ich an meinen ran. Hoffen wir auf einen goldenen Herbst!

Viele Grüße
Jürgen
Audi 5000 turbo diesel (1983, alpinweiß, USA-Rückkehrer)
Audi Quattro (1982, gobi-metallic, USA-Rückkehrer)
Porsche 911 Carrera 3.2 (1987, satinschwarz-metallic)
VW Dehler Profi 2.1 WBX (1989, schieferblau, Ex-Polizei)
VW Golf 1.8 "10 Millionen" (1989, starblue-metallic)
BMW M535i (1986, diamantschwarz-metallic)
Renault R4 GTL (1991, rouge vif, Kroatien-Auswanderer)

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4525
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#35 Beitrag von Hacki 200 » 04 Sep 2017, 15:39

Hallo Freunde,

vielen Dank für das positive Feedback. Ich gebe zu, das die Doku zum Teil große Lücken aufweist.
Allerdings hat mich der Karren auch ganz schön viel Nerven gekostet... Jörg hat es ja auch angemerkt.
Es war zum Schluß so weit, das ich den Uri schon wieder in die Ecke stellen wollte um nächstes Jahr einen weiteren Anlauf zu starten, einfach um über den Winter wieder neue Motivation zu tanken. Aber nun ist es zum Glück anders gekommen :lol:

Am Wochenende habe ich den Kofferraum komplettiert und auch die Relaisschaltung für die Benzinpumpe neben der Batterie im Batteriekasten montiert. Schöne Bastelarbeit :wink:

Bild


Ich hoffe diese Woche die offiziellen "ND-AQ 82H Plates" montieren zu können. Bestellt sind sie, ich hoffe sie kommen zügig :mrgreen:

Viele Grüße aus der Anstalt

Maic

P.S. Mal schaun wann ich das letzte Mal was zum Gobiling gepostet habe... :roll: :lol:
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4525
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#36 Beitrag von Hacki 200 » 10 Sep 2017, 22:58

Es ist vollbracht:

Bild

Mission accomplished :D

Es war zwar ein ziemliches Heckmeck beim Amt (Thema US-Fin) und es fehlten auch noch die Geräuschwerte in dem Gutachten, aber irgendwann konnte ich die Kennzeichen dann doch montieren ...

Es ist noch einiges zu tun, aber zumindest darf ich ihn nun offiziell im Straßenverkehr bewegen 8)

Viele Grüße aus der Anstalt

Maic
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1672
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#37 Beitrag von Michael » 11 Sep 2017, 07:49

Herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt, Maic! Es hat sich also gelohnt.

Durfte erst gestern einige km hinter einem quattro in Tizianrot herfahren - schön.
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

xhapu
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Beiträge: 622
Registriert: 02 Mai 2007, 11:08
Wohnort: Wolfsburg

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#38 Beitrag von xhapu » 11 Sep 2017, 08:14

Glückwunsch!!! :up: :up: :up:

Ein schöner Wagen. Ein Uri hat einfach was - aber er fordert einen auch maximal...

An die Verwirrung auf der Zulassungsstelle kann ich mich auch noch gut erinnern... das führte bei mir jedenfalls dazu, dass ich dort mittlerweile persönlich bekannt bin und mir aus allen Ecken zugewunken wird, wenn ich mal wieder vorbeikomme :mrgreen:

Cheers
Jürgen
Audi 5000 turbo diesel (1983, alpinweiß, USA-Rückkehrer)
Audi Quattro (1982, gobi-metallic, USA-Rückkehrer)
Porsche 911 Carrera 3.2 (1987, satinschwarz-metallic)
VW Dehler Profi 2.1 WBX (1989, schieferblau, Ex-Polizei)
VW Golf 1.8 "10 Millionen" (1989, starblue-metallic)
BMW M535i (1986, diamantschwarz-metallic)
Renault R4 GTL (1991, rouge vif, Kroatien-Auswanderer)

Hagel-Avant
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4000
Registriert: 20 Dez 2006, 20:13
Wohnort: Markgröningen

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#39 Beitrag von Hagel-Avant » 14 Sep 2017, 16:58

Super Maic, sehr schöner Quattro :!:
Audi 90 Quattro Bj.1/90-titangrau
Audi 100 Quattro Turbo Bj.7/89-lago-met.
Audi 100 Avant L 5E Bj.5/80- diamantsilber
Audi 220V QT Avant Bj. 9/90-perlmuttweißmet.
Audi 5000 S Fuelinjection Bj.4/81-alpinweiß (S)
VW Passat GLS 2-Türer-Bj.10/79-mexicobeige
VW Jetta (US),Bj11/99-brightgreen
VW Passat Variant V5 4Motion Bj.2/2000-tornadorot

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#40 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 15 Sep 2017, 11:24

Hallo Maic,

die Farbe ist ein Traum und dann noch beiges Interieur in Leder - sehr schick! Vermutlich auch ein rarer quattro, bei dem die hinteren Radläufe nicht umgebördelt wurden, das ist leider sehr selten geworden. Kenner greifen ja bei den Modelljahren bis einschließlich 1984 als erstes an die Radläufe.

Schön, dass der quattro wieder auf der Straße ist !


Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4525
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#41 Beitrag von Hacki 200 » 16 Sep 2017, 19:29

Hallo Andreas,

vielen Dank an Dich und alle anderen für das positive Feedback. Ja die Farbkombi hat es mir damals auch angetan und war auch der entscheidende Faktor, den Uri blind in Michigan zu kaufen.

Hier nochmal ein paar Eindrücke...

Bild

Bild

Bild

Irgendwie klappert noch was. Ich vermute es ist die Rücklehne der zweiten Reihe... Mal schaun, es nervt etwas. Aber inzwischen läuft er sehr schön, Dank des Whatsapp-Beistands vom Mengenteiler Guru Manfred :mrgreen: :up:

Und der Sound, der macht süchtig! Obwohl inzwischen sogar die Auspuffanlage orischinol ist, der Klang ist einfach geil 8) :mrgreen: :up: :up: :up:

Viele Grüße aus der Anstalt

Maic
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4525
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#42 Beitrag von Hacki 200 » 06 Mai 2018, 22:18

Salve Gemeinde,

Leider gibt es wieder mal Ärger mit der blauen Diva. Ein metallisches Tíckern hat mir zum Saisonabschluss im letzten Jahr die Freude am Urquattrofahren versaut. Eine erste Diagnose zeigte einen fehlenden Krümmer—Stehbolzen am ersten Zylinder. Ein bekanntes Problem bei den Quattros und trotzdem ärgerlich, da meistens die Bolzen abbrechen und der Kopf zur Reparatur runter muss. Die Dichtung war verschoben und somit gab es eine logische Erklärung für das Tickern — auch wenn es mir eigentlich zu mechanisch klang.... Nun gut, ein erster, zugegebenermaßen dilettantischer Reparaturversuch scheiterte kläglich. Ich wollte den Krümmer leicht lösen, um die Dichtung wieder an die richtige Stelle zu schieben und mit etwas Glück ist der Blozen ja nicht abgebrochen. Und dann...
Wer jedoch den Motorraum vom Uri kennt, kann sich schon ausmalen wie das endete :roll:
Wenn jemand den Motorraum vom 5T kennt und bei dem schon wegen Enge meckert, sollte einen großen Bogen um den kleinen Bruder B2 machen!

Lange Rede, der Kopf muss ab!
Nach jeder Menge Schleudern in den verschiedensten Lernkurven, einigen Überraschungen (z.B. Stehbolzen statt Kopfschrauben) und selbstgebauten Werkzeugen um den Scxxxxkarren irgendwie auseinander zu bekommen, war es vor ein paar Tagen endlich soweit: Mein erster Kopf beim Uri :mrgreen:

Bild

Ein erste Kontrolle zeigte schon merkwürdiges am EV des 3. Zylinders………

Bild

So sieht’s nebenan aus. Und so sollte es auch aussehen!

Bild

Also hatte sich die Ventilführung nach unten durchgearbeitet. Eigentlich nicht möglich, denn die originale Führung hat einen Bund...

Bild

Aber was ist an dem Bock schon noch original. Die Stehbolzen haben mich schon genug Nerven gekostet, denn ich hatte keinen langen und schmalen Steckschlüssel mit 12er Verzahnung für die speziellen hochfesten Muttern. Also wundere ich mich über nix mehr...

Beim Zerlegen des Ventiltriebs dann die nächste Überraschung. Die kleine Feder im besagten Ventiltrieb hat’s zerlegt. Ich bin mir ziemlich sicher, das beides zusammen hängt. Nur was hier der Auslöser war, werde ich wohl nicht mehr herausfinden...

Bild

Hmmm, weg das Ding

Bild

Alles reparabel, aber der Block ist auch nicht mehr so taufrisch. Zudem hat er gebläut, aber nicht wie normal bei Ventilschaftdichtungen... Also was tun?
Aus einem Schlachter (der rote 200 5T den ich vor ein paar Jahren im Drehspiess auf der Retro gezeigt habe) habe ich noch einen originalen AT Motor liegen. AT Motoren hatten auch die Freimachung für den Induktivgeber im Gehäuse und sind somit im 200er und im Uri verbaubar. Es geht nichts über ein gut gefülltes Lager 8)

Eine ausgiebige Telefonseelsorge mit dem Herrn ex-Nachbar hat meinen Plan dann bestätigt. Wenn schon, denn schon! Also habe ich heute den Antriebsstrang aus dem Motorlager gezerrt und erstmal Getriebe und Motor getrennt.
Wenn man dann die vier M8er Schrauben nicht kennt, welche Schwung und Wandler verbinden kann man schonmal durchdrehen! Diese Erfahrung habe ich zum Glück schon vor 20 Jahren in der elterlichen Garage gemacht, somit war das heute kein Problem :wink:

Bild

Scheidung mal einfach...

Bild

Und schon etwas abgerüstet im Motorständer

Bild

Aber jetzt geht’s erstmal ein paar Tage auf Dienstreise nach Polen, danach geht’s weiter
Und sorry das ich immer noch nicht verstanden habe, wie ich die Bilder richtig drehe... In der Ablage funzt es richtig :|
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3308
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#43 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 07 Mai 2018, 00:01

Hallo Maic,

das tut mir natürlich leid, dass Dein Uri ausgefallen ist. Allerdings freue ich mich (wenigstens) über Deinen Bericht. Ich dachte mir die Tage noch, echt langweilig hier, keiner berichtet über seine Tätigkeiten in der Werkstatt ... :?

Dann wünsche ich auch viel Erfolg! Und weiter berichten, ja? :up:


Gruß in die Anstalt!

Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Hacki 200
Seniorchef
Seniorchef
Beiträge: 4525
Registriert: 26 Dez 2006, 21:36
Wohnort: Neuburg an der Donau

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#44 Beitrag von Hacki 200 » 14 Jun 2018, 21:51

Servus Gemeinde,

da es ja hier mal wieder recht ruhig zugeht - und bevor das Forum in die WM-Starre verfällt, hier mal wieder ein kleines Update aus der Anstalt zum Thema Uri:

Ich hatte ja einen Austauschmotor für den Uri aus dem Lger gezogen und mich schon über den schönen Zustand, zumindest optisch, gefreut. Doch beim genaueren Hinsehen erkannte ich mein Problem...

Bild

Bild

Genau: langer Kopf! Ergo: passt nicht im Uri :?
Was also tun? Irgendwo muss doch noch ein kurzer 5E Kopf vom Avant rumliegen...
Den hatte ich aus dem gleichen Grund abgebaut, abgerissene Stehbolzen. Und dann irgendwann ins Regal gelegt, weil sich eine einfachere und günstigere Gelegenheit mit einem anderen Motor auftat und ich beim Reparieren der Bolzen nicht wirklich weiter kam.

Da die Auslassventile beim Turbo jedoch anders sind (Natriumfüllung), musste der Kopf zumindest zerlegt werden, damit ich die Ventile umbauen kann. Und wenn man schon an solche Maßnahmen denkt, ist klar das die Führungen auch alle neu müssen...

Also erstmal Uriteile geordnet lagern...
Bild


...und den 5E Kopf zur Heimarbeit in den Keller mitnehmen. In der Box ist billiges Ventilfederspannerwerkzeug vom Auktionshaus, welches aber gut funktioniert :wink:

Bild

Zum Herausnehmen der Ventilkeile hat sich ein Magnet bewährt

Bild

Richtig nervig waren die Kunststoffeinsätze für die Einspritzventile. Diese saßen so fest, das ich schon fast aufgegeben hätte. Ich hatte es mit dem richtigen, also 12er Inbus probiert. Sofort rundgedreht. 13er — der gleiche Schxxx. 14er — auch... Zwischzeitlich hatte ich die Kollegen schon mehrere Tage im Backofenreinigerschaum gebadet. Aber, die Dinger saßen bombenfest!
Schließlich habe ich mir am Samstagabend, 5min vor Ladenschluss, im Baumarkt noch einen richtig stabilen Schraubendreher mit sehr breiter Klinge und 15er Vierkant am Griff gekauft, um den in das Teil zu treiben und es herauszudrehen... No Chance, alles rundgedreht... :roll:

Also nochmal im Forum gesucht und den Hinweis bzw. Tipp vom Jörg gefunden, der das gleiche Problem mit Hammer und (kleinem) Meißel löste. Also gesagt, getan

Bild

Leider hat es bei mir nicht geklappt, ohne das Gewinde zu beschädigen. Also habe ich mir schnell online (wieder im Auktionshaus) einen passenden Gewindeschneider besorgt und die Gewinde nachgeschnitten. Alles wieder gut :D

Bild

Und wenn man schon mal beim Zerspanen ist, kann man auch direkt die Gewindeeinsätze von Ensa einsetzen. Diese geben dann dauerhaft Ruhe beim Thema Stehbolzen.

Bild

Ventilkosmetik mit vorher/nachher Vergleich

Bild

Bild

Die Ventile habe ich dazu in meine kleine Dreh/—Fräsmachine gespannt und abgezogen. Dabei sollte man den Schaft auf dem man spannt natürlich schützen. Ich habe dazu ein Stück Schrumpfschlauch genommen. Klappt 1a

Morgen gehts dann zum Motorenbauer. Die neu eingepressten Führungen bedingen ein Fräsen der Ventilsitze und das geht bei mir mit meinen Mitteln leider nicht. Zudem schadet ein Planen des Kopfes auch nicht...

Ich werde weiter berichten


Viele Grüße aus der Anstalt
Audi 100 CS 5E RHD Meteor EZ´82 ex-UK
Audi 100 GL 5E Saturn EZ´81 "Voll"
Audi 100 Avant CD 5E Heliosblau EZ´82
Audi 200 5T Alpinweiss EZ´80 aka "Papamobil"
Audi 200 5T Heliosblau EZ´83 ex-Schweiz
Audi 5000 turbo Gobi EZ´83 ex-US
Audi 4000 S quattro Alpinweiss EZ´84 ex-US
Audi Cabrio Mingblau Perleffekt EZ´97 "Mamamobil"
Audi quattro Amazonasblau EZ´83 ex-US
Diverse Audi A2 Kugeln für die Mamas
MB 350SE W116 Byzanzgold EZ´73
VW Passat Variant GT Syncro Lhasa EZ´87

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1672
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Uri-Schrauben in der Anstalt

#45 Beitrag von Michael » 14 Jun 2018, 22:09

Schöne Kopfarbeit! :up:
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Antworten