Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

Sammelbecken für allgemeine Fragen und Schraubertipps zum Typ 43

Moderatoren: Gunther, 5E-Thomas

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#1 Beitrag von Isildur »

Moin Leute,
Bin hier leider etwas am verzweifeln…
Mein 1.6l YV will nicht so in die Saison starten wie ich!
Hoffe ihr habt ein paar gute Tipps für mich!
Das Problem ist, das bei Teillast(ca.2500Umdrehungen im 3.Gang;ist ein 4Gang Getriebe) der Motor anfängt zu zucken. Mein Fuß drückt dabei nur ganz leicht auf das Gaspedal. Es kommt mir so vor als könnte er sich nicht entscheiden zu beschleunigen oder zu bremsen. Die Motorbremse fühlt sich auch sehr ruckelig an. Bei Volllast 140km/h und 4200 Umdrehung passiert gar nichts mehr. Wenn ich an eine Kreuzung oder Ampel fahre und auskuppel und dann abbremse fällt die Leerlaufdrehzahl massiv in den Keller! Geht fast aus.
Hinzukommt das er ganz schön nach blubbert im Ausspuff! -Mittelschaldämpfer und Endschaldämpfer neu.
-Zündverteiler gereinigt. Zündung auf OT, 53% Schließwinkel
-Kontakt, Kappe, Zündspule, Z.Kabel,Läufer und Kerzen neu
-Vergaserflansch neu!
-Alle Unterdruckschläuche geprüft!
Unterdruckdose am Verteiler verstellt beim Saugen mit einem Schlauch
-Unterdruckdose Warmluftzufuhr funktioniert
-Luftklappe Vergaser öffnet voll.
-Leerlaufdrehzahl ohne Licht bei 1050Umdrehungen eingestellt!
(Bei 950 läuft er schlechter)
-CO Wert beim TÜV lag bei 3,8Vol%
-Kerzen sind Rehbraun mit schwarzen Rand am Gewinde!
-Düsen vom Vergaseroberteil sind gereinigt
-Luftfilter und Benzinfilter neu
-Der Drehzahlmesser im Auto zeigt weniger an als mein VAG Motortester?!
Was habe ich vergessen :cry:

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Siku2005
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter
Beiträge: 446
Registriert: 20 Dez 2018, 18:13
Wohnort: Unterfranken - Kleinwenkheim

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#2 Beitrag von Siku2005 »

Hallo Daniel
Wie alt sind deine Kerzen.
Hast du mal die Kerzenstecker einzeln in Leerlauf abgezogen, so mit kannst du auch erkenn ob sie richtig zünden.
Gruß Thomas

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 996
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#3 Beitrag von Old Rusty »

Hallo,
ich habe zwar keinen Audi mit YV Motor, aber bei diesem Thema möchte ich gern eine kürzlich gemachte Erfahrung mit einem c1, Motor ZX 1,8L 90 PS, weitergeben.

Dieser hat auch eine stinknormale kontaktgesteuerte Verteilerzündanlage, eben vom System wie am YV. Der c1 machte durch ähnliche Symptome wie hier beschrieben auf sich aufmerksam, das ging sogar bis zum Stehenbleiben des Motors ohne erkennbaren Grund. Wir haben dann fest gestellt, dass die Zündung Aussetzer hatte. Was macht man nicht alles dann? Kerzen neu, Spule getauscht, Vorwiderstand, Zündkabel neu, Verteilerkappe neu, Kontakt ersetzt, Zündung direkt aus einer Batterie versorgt - keine Änderung des Verhaltens.

Endlich fiel der Blick auf den 52 Jahre alten netten kleinen Kondensator, welcher sich seitlich am Verteiler befindet und zum Kontakt parallel geschaltet ist. Kondensator gegen Neuteil (ganz neu, nicht NOS) getauscht, siehe da, das Auto läuft wieder normal!

MfG Joerg
:?: Wenn Du es selbst instandgesetzt hast, weisst Du auch, wie lange es halten wird und warum es wieder kaputt gehen könnte :D

Audi 100 S 1970 ZX
Audi 100 GL 1972 ZJ
Audi 100 GL 1973 2T ZP
Audi 100 LS f.i. 1975 YB
Audi 200 5T 1981 WJ
VW T3 1990 NF

Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#4 Beitrag von Isildur »

Siku2005 hat geschrieben: 02 Mai 2022, 19:44 Hallo Daniel
Wie alt sind deine Kerzen.
Hast du mal die Kerzenstecker einzeln in Leerlauf abgezogen, so mit kannst du auch erkenn ob sie richtig zünden.
Gruß Thomas
Hallo Thomas…
Die Kerzen sind 1 Jahr alt ca.5000km gelaufen. Sehen auch ganz gut aus. Werde das morgen aber mal prüfen! Danke

Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#5 Beitrag von Isildur »

Old Rusty hat geschrieben: 02 Mai 2022, 22:19 Hallo,
ich habe zwar keinen Audi mit YV Motor, aber bei diesem Thema möchte ich gern eine kürzlich gemachte Erfahrung mit einem c1, Motor ZX 1,8L 90 PS, weitergeben.

Dieser hat auch eine stinknormale kontaktgesteuerte Verteilerzündanlage, eben vom System wie am YV. Der c1 machte durch ähnliche Symptome wie hier beschrieben auf sich aufmerksam, das ging sogar bis zum Stehenbleiben des Motors ohne erkennbaren Grund. Wir haben dann fest gestellt, dass die Zündung Aussetzer hatte. Was macht man nicht alles dann? Kerzen neu, Spule getauscht, Vorwiderstand, Zündkabel neu, Verteilerkappe neu, Kontakt ersetzt, Zündung direkt aus einer Batterie versorgt - keine Änderung des Verhaltens.

Endlich fiel der Blick auf den 52 Jahre alten netten kleinen Kondensator, welcher sich seitlich am Verteiler befindet und zum Kontakt parallel geschaltet ist. Kondensator gegen Neuteil (ganz neu, nicht NOS) getauscht, siehe da, das Auto läuft wieder normal!

MfG Joerg
Moin Jörg…
Den hatte ich auch schon im Verdacht, ist aber eigentlich auch erst 1 Jahr alt. Hatte die komplette Zündung überholt! Wie bei dir. Der Kondensator ist einer von Beru aus Altbestand gewesen! Jedoch neu und unbenutzt! Vielleicht sollte ich den nochmal tauschen! Ein Versuch ist es wert!
Danke

Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#6 Beitrag von Isildur »

Ist es denn bei euch auch so das die Motorbremse so stark und ruppig/ holperig abbremst!
Könnte die Unterdruckdose der Vorwärmung oder der Temperaturregler im Luftfilterkasten eventuell auch diese Symptome auslösen!
Viele Grüße
Und danke für die schnelle Hilfe die man hier immer bekommt :up:

Benutzeravatar
Peter_Audi
Chef-Mechaniker
Chef-Mechaniker
Beiträge: 202
Registriert: 23 Jul 2020, 14:10
Wohnort: Amstetten

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#7 Beitrag von Peter_Audi »

Isildur hat geschrieben: 02 Mai 2022, 23:03 Moin Jörg…
Den hatte ich auch schon im Verdacht, ist aber eigentlich auch erst 1 Jahr alt. Hatte die komplette Zündung überholt! Wie bei dir. Der Kondensator ist einer von Beru aus Altbestand gewesen! Jedoch neu und unbenutzt! Vielleicht sollte ich den nochmal tauschen! Ein Versuch ist es wert!
Danke
Hallo Daniel,
Kondensatoren altern. Wie Jörg schon geschrieben hat, besser Nachbau und neu als Original und alt.
Gruß Peter
Audi 200 5E (06/1980)
Audi A6 4G Avant 3.0 TDi Quattro
BMW 320d xDrive (12/2019)
Golf 5 FSi BJ 2007

Benutzeravatar
wy422
Vorstandsmitglied
Vorstandsmitglied
Beiträge: 3225
Registriert: 08 Feb 2007, 17:26
Wohnort: 35104 Lichtenfels
Kontaktdaten:

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#8 Beitrag von wy422 »

Da Du die anderen Punkte schon abgearbeitet hast, bringe ich mal den Vergaser ins Spiel. Der Klassiker ist ja immer, dass das Düsenventil nach unten sackt und dann der Motor sich genau so verhält. Das lässt sich reprieren, ich verweise auf mein Manual:
http://www.typ43.eu/Wissenswertes/Verga ... ung2B2.pdf
Auch eine Masseverbindung des Vergasers ist wichtig, das glaubt man gar nicht, wie der Ruckelt, wenn da kein Minus anliegt.
Ich kann Dir auch dabei helfen und den Vergaser mal reinigen.
Viel Erfolg beim Suchen, der YV Motor ist klasse! Übrigens hab ich mal genau so einen Wagen wie du ihn hast in den frühen 90ern gehabt. Das ist limagelb, stimmts?
VG
Klaus
__________________________________________
"Die Verneblung des Benzins ist unser Antrieb, unsere Dynamik, unsere Effizienz" Bernhard Pierburg (1869–1942)

Benutzeravatar
Isildur
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 45
Registriert: 12 Nov 2017, 13:42
Wohnort: Bückeburg

Re: Ruckeln bei Teillast und Drehzahlabfall

#9 Beitrag von Isildur »

Ja…Vergaser wäre meine letzte Option! Komme da gerne auf dich zurück wegen der Reinigung, wenn es soweit ist.Vor dem Vergaser habe ich echt Respekt!
Eine Fehlerquelle habe ich gestern schon mal beseitigt! Der Temperaturregler im Luftfilterkasten war defekt die Schläuche vertauscht angeschlossen und die Unterdruckdose der Luftzuführung war defekt! Läuft schon besser!
Auf den Kondensator warte ich noch… hängt noch bei DHL fest.
Meinst du mit dem Massekabel das dünne braune welches an der Halterungen des Gaszuges und am Stehbolzen vom Ventildeckel befestigt ist? Das sieht schon sehr mitgenommen aus!
Und ja ist Limagelb!:wink:
Viele Grüße
Daniel

Antworten