Endlich mal wieder ein 5000er in USA ...

Alles rund um die US-Version, auch Fahrzeugangebote

Moderatoren: WJ-Freak, audi-nsu-fanatic

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
WJ-Freak
Moderator
Moderator
Beiträge: 2224
Registriert: 19 Dez 2006, 20:55
Wohnort: Bischoffen

Endlich mal wieder ein 5000er in USA ...

#1 Beitrag von WJ-Freak » 22 Mär 2020, 21:09

Nach laaanger Wartezeit mal wieder ein 5000er im Angebot (ohne Bilder):

https://siouxfalls.craigslist.org/cto/d ... 14835.html

Scheint aber eher ein Schlachter zu sein, nach der Beschreibung zu urteilen.
Leider ein etwas unpassender Zeitpunkt, um ein Auto in den USA zu trödeln...
Gruß Jörg (WJ-Freak)
-oooo-

Audi 100 CD 5E, colibrigrün 1979
Audi 5000 S fuelinjection, alpinweiß 1979
Audi 200 5E, diamantsilber 1980
Audi 200 5T, kupfermetallic 1980
Audi 200 5T, diamantsilber 1981
Audi 200 5T, meteormetallic 1981
Audi 200 turbo, alpinweiß 1982
Audi 5000 turbo, lhasametallic 1982
Audi 5000 turbo diesel, gobimetallic 1982
Audi 4000 S quattro, montegoschwarz-metallic 1984

Wir sind hier nicht bei "Was wäre, wenn...?" sondern bei "So isses" !

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 657
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Endlich mal wieder ein 5000er in USA ...

#2 Beitrag von Old Rusty » 23 Mär 2020, 21:23

Hallo,

das ist was Nettes! Der DE-Turbodiesel hat was. Ich durfte so einen Motor mal im VW-Bus T3 probefahren. Gar nicht übel, und im Vergleich dazu ist ein Benz 300er Diesel, den ich längere Zeit im G-Modell beruflich hatte, einfach nur zäh gewesen. Auch wenn er schön fünfzylindrig geklungen hat.

MfG Joerg

grime1
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 22
Registriert: 29 Mär 2009, 19:19

Re: Endlich mal wieder ein 5000er in USA ...

#3 Beitrag von grime1 » 29 Mär 2020, 20:44

Der Zeitpunkt und der weite Weg zum nächsten Hafen wird wohl nur Käufer in den USA anlocken.

Old Rusty
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 657
Registriert: 13 Jan 2016, 22:01

Re: Endlich mal wieder ein 5000er in USA ...

#4 Beitrag von Old Rusty » 29 Mär 2020, 21:25

Nun ja, ich habe seinerzeit $ 550 für den Transport von Worland, Wyoming nach L.A. California bezahlt. Aber ich befürchte, dass die Diesel-Fangemeinde gerade hier bei uns irgendwie abgenommen hat.

MfG Joerg

grime1
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 22
Registriert: 29 Mär 2009, 19:19

Re: Endlich mal wieder ein 5000er in USA ...

#5 Beitrag von grime1 » 30 Mär 2020, 20:07

Hallo,

South Dakota ist nochmal ein gutes Stück weiter entfernt. Dann sind noch 2 Motoren dabei, die kann man auch nicht so in den Kofferraum packen.
Bei dem Kurs kann ich mir vorstellen, dass die Karosse definitv fast tot ist. Ob man dann bereit ist, dafür angenommen 500 Dollar Kaufpreis
& 600 ? Transport zum Hafen & Transport nach D & Abholung bezahlen möchte? In Summe liegt man bestimmt bei ca. 2.800 - 3.000 Dollar.
Aber wer etwas bestimmtes sucht, was an dem Wagen noch zu gebrauchen ist......

Gruß

Andreas

P.S. Mein 5000er ist jetzt fertig für die Tüv Vorstellung. Ich hoffe, dass das im Moment überhaupt klappt.

Antworten