Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

Alles zum Hunderter

Moderatoren: Gunther, 5E-Thomas

Nachricht
Autor
a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#1 Beitrag von a_wolf » 03 Mär 2019, 10:03

Guten morgen,

anbei verlinke ich hier meine Vorstellung ;-)
viewtopic.php?f=9&t=12273

Zu meinen Fragen:
Der Audi stand seit 20 Jahren in der Garage. (Bilder folgen).
Achso dieser hat ein Automatikgetriebe.

Folgendes werde ich die Tage austauschen. Ich verwende ausschließlich gute Ersatzteile (BERU, NGK, BOSCH), nicht das billigste.
- Kraftstoffpumpe
- Kraftstofffilter
- Zündspule
- Zündkerze
- Zündleitungssatz
- Zündverteiler
- Zündfinger
- Schaltgerät, Zündverteiler
- Öl + Ölfilter
- Luftfilter

1. Ich denke, da der Tank ungefüllt ist, wird der Tank verrostet sein?
2. Sollte ich den Kühlkreislauf zusätzlich spülen? Welche Methode hat sich bewährt?
3. Was sollte ich noch tauschen, bevor ich ihn das erste Mal starte?
4. Bitte alles kommentieren, was Euch einfällt ;-)
5. Reparaturbuch "So Wirds gemacht von Etzold" habe ich schon :-)

Mit freundlichen Grüßen

Ein BMW Fahrer, der jetzt ein Audi im Besitz hat ;-)
Alex
Dateianhänge
2019-02-23 15.34.27.jpeg
2019-02-23 15.34.27.jpeg (133.19 KiB) 982 mal betrachtet
2019-02-23 15.34.34.jpeg
2019-02-23 15.34.34.jpeg (140.4 KiB) 982 mal betrachtet
2019-02-23 15.34.02.jpeg
2019-02-23 15.34.02.jpeg (128.3 KiB) 982 mal betrachtet

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#2 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 03 Mär 2019, 13:23

Hallo Alex,

das ist ein schönes Projekt, dem Du dich da widmen kannst. Besonders motivierend, dass der Avant aus Familienbesitz ist. Ich habe ja in Deiner Vorstellung gelesen, dass der Audi jetzt 20 Jahre stand und wohl auch nicht gelaufen ist. Ich würde da auch mit großer Vorsicht und nach Plan vorgehen. Von den "first start after X years" videos auf youtube halte ich nicht viel.

Deine Liste ist schon einmal nicht schlecht, ich würde aber auch der K-Jetronic noch mehr Aufmerksamkeit widmen.

Aber erst einmal die Kerzen raus und den Motor von Hand durchdrehen, und zwar unten an der Kurbelwelle und nicht am Nockenwellenrad. Letzteres würde den ohnehin zu alten Zahnriemen noch mehr belasten. Der Zahnriemen gehört dann natürlich auch ausgetauscht, inklusive der Wasserpumpe. Eine Anleitung von Michael dazu gibt es hier im Forum (Link: klick mich). Letztes Jahr habe ich ein Youtube-Video darüber gedreht: klick mich. Wenn die Wasserpumpe ausgebaut ist, dann kannst Du auch den Motor mal grob durchspülen. Einfach mit Wasser. Über Ausgleichsbehälter mit Schlauch oder Gießkanne. Der Kühler sieht ja auch nicht mehr dolle aus, daher vielleicht auch gleich erneuern. Wenn der Zahnriemen und die Wapu ersetzt wurden, das Thermostat erneuert wurde, der neue Kühler drin ist, dann kannst Du wieder mit frischem Wasser und Kühlmittelzusatz (z.B. BASF Glysantin G48) auffüllen.

Zurück zur K-Jetronik:

1.) Tank auf Rost überprüfen, mit Endoskop z.B. Dazu erst einmal den alten Kraftstoff ablassen, über einen der Schlauchanschlüsse unten. Sollte Rost im Tank sein, dann den Tank z.B. mit Zitronensäure reinigen und versiegeln oder es einem Fachbetrieb überlassen, was aber teuer werden kann. Ich habe mal € 600,00 zahlen müssen.

2.) Wenn der Tank gut ist oder saniert wurde, dann mit frischem Kraftstoff befüllen, 5 - 10 Liter. Kraftstoffleitung vor dem Filter abnehmen und in ein durchsichtigen Messbecher halten. Wenn die Kraftstoffpumpe funktioniert, dann brauchst Du diese auch nicht tauschen, Wenn sich nichts rührt, dann Sicherung und Stromversorgung prüfen, erst dann das teure Neuteil einbauen.

3.) Kraftstoffleitung spülen und Fördermenge prüfen. Zwei Fliegen mit einer Klappe. Zündung an oder Kraftstoffpumpenrelais überbrücken (Batterie + und Klemme 87) und die Kraftstoffpumpe surrt los. Sie soll dann binnen 30 Sekunden 750 ccm in den Messbecher fördern. Wahrscheinlich kommt erst ordentlich braune Brühe mit Partikeln heraus, siehe auch hier: klick mich

Wenn endlich frisches, sauberes Benzin kommt, dann alles wieder zusammenbauen und einen neuen Kraftstofffilter einbauen.

4.) Einspritzmengen der Einspritzventile prüfen. Ich vermute, es wird nach den 20 Jahren ein Desaster. Einspritzventile aus dem Sitz ziehen, in kleine Meßbecher stecken, Kraftstoffpumpe wie oben ansteuern und den Stauscheibe des Luftmengenmessers anheben. In allen 5 Meßbechern sollte die gleiche Menge Kraftstoff sein und die Einspritzventile dürfen nicht nachtropfen. Sehr wahrscheinlich ist die Menge stark unterschiedlich und womöglich rinnt sogar Kraftstoff durch die Einspritzventile durch. Defekte Einspritzventile ersetzen, ggf. durchtauschen um zu schauen ob zu geringe Einspritzmenge mit geht. Wenn ja, dann ist der Mengenteiler defekt. Überholung bei Bosch Classic Koller und Schwemmer in Nürnberg ca. € 1.000,-. Beim einsetzen der Einspritzventile neue Dichtringe verwenden, die sind garantiert ausgehärtet.

So hat man dann schon einmal die Kraftstoffseite abgearbeitet. Fehlt noch der Zündfunke. Mit frischen Kerzen und Zündgeschirr ausgebaute Kerze angeschlossen an Masse halten, ich stecke sie meist in den Motorhalter an Zylinderkopf. Da war noch etwas mit der Zündspüle, da soll auch etwas überbrückt werden zum Schutz, vielleicht erinnert sich hier ein Elektronik-Versierter warum und wie ...

Sollte Zündfunke da sein, dann fehlt ausser Kraftstoff, Zündfunke und Luft nur noch etwas Liebe ...

Wenn der Motor gut warm gelaufen ist, dann würde ich nochmal einen Ölwechsel mit Filter machen. Gilt auch für das Getriebe und den Achsantrieb.

Wo kommst Du her, vielleicht kann ich mit Werkzeugen unterstützen (Raum HN)?

Tolles Projekt! Viel Spaß und einen Wunsch: viel Erfolg (für Dich) und eine spannende Dokumentation (für uns).

Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#3 Beitrag von a_wolf » 03 Mär 2019, 14:59

@audi-nsu-fanatic: Vielen Dank für den ausführlichen Post, werde ich mir ausdrucken und als HowTo abarbeiten. :wink:
Danke.

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#4 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 03 Mär 2019, 16:39

Hallo Alex,

das freut mich. Jetzt funktioniert auch der Link zum Zahnriemenwechsel-Video.

In dem Thread über meinen Audi 5000 gibt es auch nochmal Bilder: Thermostattausch, Wasserkühlertausch oder nochmal die Einspritzmengenprüfung:klick mich

Und hier habe ich noch den Thread gefunden, bei dem ich den Prüfvorgang der Einspritzmenge genauer beschrieben habe: klick mich


Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

Benutzeravatar
Michael
Moderator
Moderator
Beiträge: 1667
Registriert: 02 Aug 2007, 23:51
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#5 Beitrag von Michael » 03 Mär 2019, 17:02

Hallo Alex,

auch ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Projekt! Andreas' Liste ist ja schon sehr umfangreich, neben dem Fahren bitte auch das Anhalten nicht aus den Augen verlieren. Aber das ist ja nichts Typ-43-spezifisches und Dir als Schrauber sicherlich nichts Neues. Die Zahnriemen-RA hat es auch in unsere Rubrik Reparaturwissen geschafft: > Link <. Da gibt es noch mehr Tipps und Tricks, schau mal rein: http://www.typ43.eu/Wissenswertes/Repwissen.html
Viele Grüße - Michael

"Im Auto wird nicht gegessen!" Mein Vater, ca. 1972

Audi 200 5E (437.212), 03/82, Meteor-met.
Lancia Beta (828.CB0), 04/78, Rosso York
Toyota MR2 (W3), 05/02, Schwarz

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#6 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 03 Mär 2019, 17:24

... hat Michael natürlich Recht:

Bremsschläuche und Reifen müssen zu 100 % neu, womöglich sind auch die Radbremszylinder und Kolben der Bremssättel undicht, schwergängig oder fest, die Manschetten hinüber, ... ich würde auch die Bremsen zerlegen, reinigen und mit neuen Manschetten versehen.

Aber ich würde mal mit dem Motor anfangen. Wenn der läuft, dann ist die Bremse vergleichsweise schnell gemacht. Wäre ja doof, wenn die Bremse überholt wurde und dann wird das Projekt aufgegeben, weil der Motor nicht startet. Hier sind auf alle Fälle die dicksten Posten auf der Rechnung zu erwarten. Im schlimmsten Fall kommen da schnell € 2.000,- zusammen mit Tanksanierung, neuen Einspritzventilen, überholtem Mengenteiler, neuer Kraftstoffpumpe und neuem Kraftstoffdruckspeicher. Das sind alles Wackelkandidaten nach so langer Standzeit.

Aber nicht aufgeben, Alex! Du startest ja mit € 0,- ...

Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#7 Beitrag von a_wolf » 03 Mär 2019, 17:47

Danke, Danke.
Ich werde euch auf dem laufenden halten.
Aktuell steht der Audi "noch" in Riedstadt/Hessen in einer Garage, werde ihn nach Lahnstein transportieren, im laufe der nächsten Wochen.
Werde mir mal trotzdem die Zeit nehmen und die Tage schon mal dran gehen und einige Teile testen und ausbauen. Ich denke der Tank wird das größte Überraschungsei.
Die Bremsen sind auch geplant, aber erst das wichtigste: Der Motor.
Der Klassiker. Die Handbremse war angezogen :mrgreen:

Benutzeravatar
Audi4ever
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1086
Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Wohnort: Plauen

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#8 Beitrag von Audi4ever » 03 Mär 2019, 18:25

Hallo Alex,
herzlich willkommen und viel Freude und vorallem Durchhaltevermögen beim Projekt.
Die Zündspule würde ich erst tauschen, wenn du sie nach Etzold durchgemessen hast und die Werte nicht mehr erreicht werden. Ich hatte eine neue Bosch drin, die nach 1 Jahr defekt ging. Die 40Jahr alte tut es uneingeschränkt. Wenn er denn mal läuft kannst du dieses Teil auch noch neu machen, sofern notwendig.
Der Tank ist überschaubar. Das Sieb im Ansaugsumpf sollte ohne zögern gewechselt werden. Das erreichst du über die Tankgeberöffnung. Die Benzinpumpenzuleitung rechts/halbhoch aus dem Tank sollte offen sein, weil gross genug, um nicht mit den Verkrustung zugesetzt zu sein.
Die Rücklaufleitung ist eher ein Thema. Die ist nur ein Trinkhalm und mündet im Tankinnern nahe dem Sumpf. Die kann zugerostet sein und muss auf Durchgängkeit geprüft werden. Einfüllstutzen und Rückschlagventil im Radkasten sollten trotz der langen Standzeit funktionieren. Leitungen im Radkasten erneuern!
Dann gibt es noch den spröden Benzinschlauch auf dem Tankfalz vorn, quer zum Tank. Da läuft der Sprit ganz gerne heraus.

Wie gesagt, viel Geduld wünsche ich.
Viele Grüße Carsten
Audi 100 GL 5E inarisilber EZ 02.1979

Audi A4 (B9) 2.0 TFSi ultra 190PS DSG Mondscheinblau Met. 16
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 03 VFL 02.18
Audi A4 (B5) 1.8 125PS 99 - 02.18
Audi A4 (B8) 1.8 TFSi 170PS '12 - 07.16
Audi A4 (B7) 1.8 TFSI 160PS 09 -12.
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 01-04VFL, 04-09NFL
VW Passat (3B) 98-01
Audi 80 (B4) 91-98, Gomeraperleffekt, Paradiesgrün
VW Polo 1.4 105PS Meerblau 12
VW Polo 1.4 80PS 2008
Wenn ein Traum 4 Räder hat, dann hat er auch 4 Ringe!

Benutzeravatar
200T
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 652
Registriert: 21 Dez 2006, 10:53
Wohnort: OWL

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#9 Beitrag von 200T » 04 Mär 2019, 10:50

Hallo Andreas

da bei meinen beiden auch der Zahnriehmen Wechsel ansteht, kannst du mir die Maße des gegenhalters 2079 geben? Länge/Breite und wo der leichte Knick ist reichen.
Danke dir.

Gruss Bernd

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4010
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#10 Beitrag von 5E-Thomas » 04 Mär 2019, 12:15

200T hat geschrieben:Hallo Andreas

da bei meinen beiden auch der Zahnriehmen Wechsel ansteht, kannst du mir die Maße des gegenhalters 2079 geben? Länge/Breite und wo der leichte Knick ist reichen.
Danke dir.

Gruss Bernd
Schau mal hier nach.
Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
200T
VAG-Händler
VAG-Händler
Beiträge: 652
Registriert: 21 Dez 2006, 10:53
Wohnort: OWL

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#11 Beitrag von 200T » 04 Mär 2019, 17:48

Hallo Thomas

schön dank dafür. Das ist die Zeichnung für den 2084. Mal schauen ob wir den auch hinbekommen. Der ist aber aufwendiger Nachzubauen als der 2079. Welcher ja vom Prinzip her nur ein Flachstahl mit Nuss ist.

Wenn jemand die Maße/Zeichnung für den 2079 hat.


Bernd

Benutzeravatar
5E-Thomas
Administrator
Administrator
Beiträge: 4010
Registriert: 07 Dez 2006, 10:41
Wohnort: 96450 Coburg
Kontaktdaten:

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#12 Beitrag von 5E-Thomas » 04 Mär 2019, 18:07

Das 2079 brauchst du nicht zwingend, geht auch mit einem langen Hebel. Das 2084 findest du als Nachfertigung neu im Netz.
Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
audi-nsu-fanatic
Moderator
Moderator
Beiträge: 3306
Registriert: 29 Dez 2006, 11:15
Wohnort: 74177 Bad Friedrichshall

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#13 Beitrag von audi-nsu-fanatic » 04 Mär 2019, 18:36

Hallo Bernd,

schaue mal im Zahnriemenwechsel-Thread von Michael auf Seite 4 nach: klick mich

Die 2079 Verlängerung (nicht Gegenhalter!) ist von Mitte Schraubeneingriff bist Mitte Stern für 3/4" Vierkant 287 mm lang. Falls Du ohne die Verlängerung arbeitest, dann beachte bitte unbedingt die unterschiedlichen Anzugsmomente der Zentralschraube am Schwingungsdämpfer. Auch darauf wird unter o.g. Link eingegangen.

Ich hatte es ja schon einmal angeregt, ggf. kann man auch mal einen Zahnriemenwechsel-Workshop bei Michael und mir in der Werkstatt machen. Alle notwendigen Werkzeuge sind da.

Gruß von Andreas
Audi 100 Coupé S, F105, 1976, malachitmetallic
Audi 100 LS fuelinjection, F104, 1976, atlantikmetallic, USA-Export
Audi 200 5T, Typ 43, 1981, meteormetallic, Italien-Export
Audi 5000 S fuelinjection, Typ 43, 1983, gobimetallic, USA-Export
Audi quattro, Typ 85, 1985, tizianrotmetallic, USA-Export
Porsche 944 S2 Targa, 1991, zyklamperleffekt


KEEP AND SAVE IT FACTORY ORIGINAL!

a_wolf
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 17
Registriert: 01 Mär 2019, 10:18
Wohnort: Lahnstein

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#14 Beitrag von a_wolf » 07 Mär 2019, 20:54

Hallo, ich habe heute ein wenig geschraubt. Und mir den Unterboden angeschaut.
was ich aber nicht verstanden habe, wo und wie die Markierung für die OT Stellung finde. Finde ich diese am Nockenwellenrad? Und ich schaue von Motor Richtung Front durch das Sichtfenster?

Dann die zweite Frage, gibt es was zu beachten, wenn ich den Zündfinger tausche?

Bilder folgem am WE. Bin guter Dinge. Aber die Handbremse war angezogen :-)

Benutzeravatar
Audi4ever
Vertriebsmanager
Vertriebsmanager
Beiträge: 1086
Registriert: 02 Jul 2014, 09:39
Wohnort: Plauen

Re: Audi 100 Avant 5E Bj 78 136 PS wieder auf die Strasse bringen.

#15 Beitrag von Audi4ever » 07 Mär 2019, 21:52

a_wolf hat geschrieben:Hallo, ich habe heute ein wenig geschraubt. Und mir den Unterboden angeschaut.
was ich aber nicht verstanden habe, wo und wie die Markierung für die OT Stellung finde. Finde ich diese am Nockenwellenrad? Und ich schaue von Motor Richtung Front durch das Sichtfenster?

Dann die zweite Frage, gibt es was zu beachten, wenn ich den Zündfinger tausche?

Bilder folgem am WE. Bin guter Dinge. Aber die Handbremse war angezogen :-)
Beim Zündfinger benötigst du den Runden mit Sollwiderstand 5kOhm, nicht den "Flieger", schmalen.
Im Etzold ist er unter Zündung beschrieben. Ansonsten, Abziehen, Neuen draufstecken und einrasten lassen, damit er sich nicht mehr auf der Zündverteilerwelle verdrehen kann. Wenn der Alte entfernt ist noch etwas Öl auf das Pad in der Zündverteilerwelle bevor der Neue aufgesteckt wird.

Das OT-Sichtfenster ist zur Getriebeklocke hinten am Motorblock in Richtung Spritzwand zu finden.
Die Nockenwellenmarkierung ist eine Kerbe an der Rückseite des NW-Rades, zum Ventildeckel hin.

(PS: Ich hab keine Ahnung, bin ja Laie)
Viele Grüße Carsten
Audi 100 GL 5E inarisilber EZ 02.1979

Audi A4 (B9) 2.0 TFSi ultra 190PS DSG Mondscheinblau Met. 16
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 03 VFL 02.18
Audi A4 (B5) 1.8 125PS 99 - 02.18
Audi A4 (B8) 1.8 TFSi 170PS '12 - 07.16
Audi A4 (B7) 1.8 TFSI 160PS 09 -12.
Audi A4 (B6) 1.8 130PS 01-04VFL, 04-09NFL
VW Passat (3B) 98-01
Audi 80 (B4) 91-98, Gomeraperleffekt, Paradiesgrün
VW Polo 1.4 105PS Meerblau 12
VW Polo 1.4 80PS 2008
Wenn ein Traum 4 Räder hat, dann hat er auch 4 Ringe!

Antworten